Tunesische Transformationen

Feminismus – Geschlechterverhältnisse – Kultur. Tunesisch-deutsche Perspektiven

Die tunesische Gesellschaft stand vor allem während der Revolution von 2011 im Fokus europäischen Interesses. Doch wie haben sich die Kultur und vor allem die Geschlechterverhältnisse dort überhaupt entwickelt?

Diesen Fragen geht der Band mit zwei Blickrichtungen nach: Zum einen wird die Transformation der Geschlechterverhältnisse in der Geschichte Tunesiens seit der Unabhängigkeit, der Diktatur und der Revolution 2011 bis zur Gegenwart analysiert. Zum anderen werden auf theoretisch-begrifflicher Ebene Transformationen des Feminismus und der Geschlechterbegriffe von einem Denken der Differenz und einer Politik der Repräsentation hin zu neueren dekonstruktiven und postkolonialen Gendertheorien erforscht. Betrachtet werden dabei vor allem die Bereiche der Künste, der Populärkultur sowie der Mode als wesentliche Medien der Transformation.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Transformation – Kultur – Geschlecht

    Seiten 9 - 18
  4. Postkoloniale Ansätze zu Geschlecht aus Tunesien

    Soumaya Mestiri im Gespräch über ihr Buch »Décoloniser le féminisme«

    Seiten 21 - 38
  5. Die Revolution im Lichte des dekolonialen Feminismus

    Seiten 39 - 60
  6. Komplementarität oder Geschlechtergleichheit: Über die Debatte zur neuen tunesischen Verfassung 2014

    Seiten 61 - 68
  7. Krise der Männlichkeit

    Seiten 69 - 82
  8. Die Transformation von Geschlechterverhältnissen im postrevolutionären Tunesien

    Seiten 83 - 98
  9. Feminismus/Staatsfeminismus in Tunesien: Geschichte, Erbe und Folgen

    Die tunesische Frauenbewegung und der Kampf um die Frauenrechte

    Seiten 101 - 118
  10. Der staatliche Frauendiskurs in Tunesien in der Ära Ben Ali: Wandel und Kontinuitäten am Beispiel der Zeitschrift InfoCREDIF

    Seiten 119 - 152
  11. Geschlecht in Tunesien in öffentlichen Diskursen und sprachlichen Alltagspraktiken

    Geschlechterkonstruktionen in Verpackungsaufschriften von Haushaltspflegeprodukten

    Seiten 155 - 176
  12. Äußerungen zum Thema ›Frau‹ im tunesischen Pressediskurs nach 2010/2011

    Seiten 177 - 190
  13. Performative Initiativen, Öffentlicher Raum, Karneval

    Seiten 191 - 214
  14. Deutsche Perspektiven auf Geschlecht in Tunesien

    Transformation repräsentativer Ordnungen?

    Seiten 217 - 232
  15. Genderspezifische Förderung durch deutsche politische Stiftungen in Tunesien: eine Bestandsaufnahme

    Seiten 233 - 244
  16. Zeitgenössische Protestmusik und Geschlecht in Tunesien – journalistische und wissenschaftliche Erzählungen

    Seiten 245 - 268
  17. Geschlechterverhältnisse in Kunst, Literatur und Film

    Ägyptische Finsternis

    Seiten 271 - 294
  18. Frauenfiguren und Geschlechterverhältnisse in Shukri Mabkhouts Debütroman Ettalyani

    Seiten 295 - 314
  19. Narration und Geschlecht in ausgewählten Erzählwerken der tunesischen Autorinnen Amel Mokhtar und Hayat Rais

    Seiten 315 - 340
  20. Erinnerung, Dezentrierung und die Überschreitung von Geschlechtergrenzen in Rochdi Belgasmis Tanzperformance Oueld Jellaba

    Seiten 341 - 352
  21. Genderperspektiven im tunesischen Film

    Seiten 353 - 368
  22. Kunst in Transformation – das Dream City-Festival als Heterotopie

    Seiten 369 - 382
  23. Autor*innen

    Seiten 383 - 388
Mehr
39,99 € *

2019-11-06, 388 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4436-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Steffi Hobuß

Steffi Hobuß, Leuphana Universität, Lüneburg, Deutschland

Ina Khiari-Loch

Ina Khiari-Loch, Institut Supérieur des Sciences Humaines de Médenine, Tunesien

Moez Maataoui

Moez Maataoui, Université de La Manouba (Tunis), Tunesien

Autor_in(nen)
Steffi Hobuß / Ina Khiari-Loch / Moez Maataoui (Hg.)
Buchtitel
Tunesische Transformationen Feminismus – Geschlechterverhältnisse – Kultur. Tunesisch-deutsche Perspektiven
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
388
Ausstattung
kart., Klebebindung, 10 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4436-4
DOI
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JPHV JPW
BISAC-Code
SOC032000 POL007000 POL003000
THEMA-Code
JBSF JPHV JPW
Erscheinungsdatum
2019-11-06
Auflage
1
Themen
Politik, Geschlecht
Adressaten
Philosophie, Feministische Theorie, Gender Studies, Masculinity Studies, Germanistik, Literaturwissenschaft, Linguistik, Ethnologie, Politologie, Arabistik, Film- und Medienwissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Tunesien, Geschlecht, Transformation, Ethik, Frauenrechte, Politische Philosophie, Feminismus, Postkolonialismus, Diskurs, Populärkultur, Mode, Arabischer Frühling, Revolution, Politik, Gender Studies, Demokratie, Zivilgesellschaft, Politische Soziologie, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung