Prekäres Leben

Das Politische und die Gemeinschaft in Zeiten der Krise

Die neoliberale Prekarisierungsgesellschaft lässt die Verhandlung von Gemeinschaft zum dringenden Anliegen werden: Politische, ökonomische und identitäre Konstrukte werden zunehmend vulnerabel. Die Beiträge des Bandes reagieren auf die brisanten Probleme der gegenwärtigen Systemkrisen und besprechen – aus vor allem südeuropäischer Sicht – unterschiedliche Aspekte von Prekarität: Diese reichen von Krisendiskursen und der Ontologie der Gegenwart über Formen politischer Subjektivierung und der Performativität kultureller Techniken bis hin zu Gouvernementalität und Gouvernemedialität.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Grußwort

    Seiten 9 - 10
  4. Einleitung − Prekäres Leben

    Seiten 11 - 36
  5. Precarious Lives: a Reflection on the Ontology of the Present

    Seiten 37 - 58
  6. Bioökonomische Gouvernementalität und neue Formen (politischer?) Subjektivierung

    Seiten 59 - 70
  7. Die Unsicherheit regieren: Neoliberalismus und prekäres Leben

    Seiten 71 - 86
  8. Resonanz, Autonomie und prekäre Zeit

    Seiten 87 - 100
  9. Krise als Regierungskunst und Prekarität als Lebensform

    Seiten 101 - 118
  10. The Space of Mediation between Critical States and the Ghost of Capital

    Seiten 119 - 130
  11. Das prekäre Subjekt: Mehr als ein Schauplatz neoliberaler Macht?

    Seiten 131 - 146
  12. The Other Side of the Law: a Feminist Approach to Power and Crisis Economy

    Seiten 147 - 162
  13. Contemporary Resistance in the South: Towards a New Economy of Law

    Seiten 163 - 176
  14. Zeit, Raum, Kraft: Prekarität und Subjektivierung

    Seiten 177 - 194
  15. Zur Doppellogik der Gegenwart: Spatial turn und Zeichen der Zeit

    Seiten 195 - 218
  16. Gouvernementale Techniken und Bewegungen der Revolte

    Seiten 219 - 240
  17. Die Universität als Knowledge Factory

    Seiten 241 - 260
  18. Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling

    Seiten 261 - 284
  19. Die Relationalität des Prekären

    Seiten 285 - 302
  20. The Production of Vulnerability: Heritage of Sovereignty and Decolonizing Solidarity

    Seiten 303 - 310
  21. Geographies of the Mediterranean

    Seiten 311 - 320
  22. Prekäre Räume

    Seiten 321 - 334
  23. Persona oeconomica in der Medienkommunikation

    Seiten 335 - 354
  24. Update

    Seiten 355 - 368
  25. Das Bild der Abjektion

    Seiten 369 - 384
  26. Autorinnen und Autoren

    Seiten 385 - 392
Mehr
39,99 € *

2020-02-07, 392 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4450-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer und gebunden in Deutschland. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sieglinde Borvitz

Sieglinde Borvitz, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

Autor_in(nen)
Sieglinde Borvitz (Hg.)
Buchtitel
Prekäres Leben Das Politische und die Gemeinschaft in Zeiten der Krise
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
392
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 5 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4450-0
DOI
Warengruppe
1724
BIC-Code
JHBL JHBA JFD
BISAC-Code
SOC026000 SOC052000
THEMA-Code
JHBL JHBA JBCT
Erscheinungsdatum
2020-02-07
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Medien, Leben, Neoliberalismus, Europa
Adressaten
Soziologie, Literaturwissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Geographie
Schlagworte
Prekarität, Biopolitik, Ontologie, Neoliberalismus, Krise, Gouvernementalität, Südeuropa, Arbeit, Gesellschaft, Medien, Arbeits- und Industriesoziologie, Soziologische Theorie, Mediensoziologie, Kapitalismus, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung