Theater als Kritik

Theorie, Geschichte und Praktiken der Ent-Unterwerfung

Vor dem Hintergrund der Krise klassischer Begründungen des Theaters sowie der Kritik am Theater beleuchten die Beiträge des Bandes dessen Geschichte, Theorie und Fragen neu. Hierbei stellen sie nicht die Gegenstände der Kritik des Theaters zur Debatte, sondern präsentieren aktuelle Untersuchungen zum kritischen Potenzial von Theater – und zum Theatralen der Kritik.

ca. 39,99 € *

2018-10-27, ca. 700 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4452-4

Dieser Artikel erscheint am 27. Oktober 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Olivia Ebert

Olivia Ebert, Dramaturgin und Theaterwissenschaftlerin, Frankfurt am Main, Deutschland

Eva Holling

Eva Holling, Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen, Deutschland

Nikolaus Müller-Schöll

Nikolaus Müller-Schöll, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Frankfurt am Main, Deutschland

Philipp Schulte

Philipp Schulte, Geschäftsführer der Hessischen Theaterakademie, Frankfurt am Main, Deutschland

Bernhard Siebert

Bernhard Siebert, Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen, Deutschland

Gerald Siegmund

Gerald Siegmund, Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen, Deutschland

Buchtitel
Theater als Kritik Theorie, Geschichte und Praktiken der Ent-Unterwerfung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 700
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4452-4
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN
BISAC-Code
PER011020
THEMA-Code
ATD
Erscheinungsdatum
2018-10-27
Auflage
1
Themen
Theater
Adressaten
Theaterwissenschaft, Tanzwissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philologie, Philosophie, Dramaturgie sowie Praktiker_innen im Theater
Schlagworte
Theater, Theaterwissenschaft, Tanzwissenschaft, Performance Studies, Kritik, Kongress, Kultur, Michel Foucault, Judith Butler, Theatergeschichte, Politische Kunst

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung