Andersmöglichsein. Zur Ästhetik des Designs

Wovon wollen wir sprechen, wenn wir über Design nachdenken? Wer um sich blickt, trifft unweigerlich auf geformte Dinge. Man hat sie entworfen, um sie nutzbar zu machen. Aber ist alles, was man benutzen kann, schon Design? Unsere Gesellschaft hat den Design-Begriff hervorgebracht, um anhand bestimmter Kriterien das Gestaltete von anderem zu unterscheiden. Diese Codierungen können als Form der ästhetischen Wahrnehmung begriffen werden.

Annette Geiger bietet einen Überblick zur Theorie und Geschichte der Gestaltung für alle, die der Disziplin in neuer Perspektive begegnen wollen: Design ist das Ausloten von Andersmöglichsein.

29,99 € *

2018-11-27, ca. 314 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4489-0

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. November 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Annette Geiger

Annette Geiger, Hochschule für Künste Bremen, Bremen, Deutschland

Autor_in(nen)
Annette Geiger
Buchtitel
Andersmöglichsein. Zur Ästhetik des Designs
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 314
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-4489-0
Warengruppe
1585
BIC-Code
AK HPN
BISAC-Code
DES008000 PHI001000
THEMA-Code
AK QDTN
Erscheinungsdatum
2018-11-27
Auflage
1
Themen
Ästhetik, Design
Adressaten
Designgeschichte, Kunst- und Kulturwissenschaften, Bildtheorie, Philosophie, Soziologie, Anthropologie, Medienwissenschaften sowie Designer_innen aller Disziplinen und die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Design, Ästhetik, Kulturgeschichte, Kunsttheorie, Konsumkritik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung