Kritik des Anti-Doping

Eine konstruktive Auseinandersetzung zu Methoden und Strategien im Kampf gegen Doping

Der anhaltend brisante Kampf gegen Doping im Sport wird mit vielen Mitteln geführt. Dabei haben die verschiedenen Anti-Doping-Programme und Maßnahmen eklatante Probleme und sind vielfach sogar widersprüchlich. So stellt eine Totalüberwachung der Athleten ihre bürgerlichen Rechte in Frage, viele Maßnahmen sind ineffektiv und der Kampf gegen das Doping wird oft inkonsequent geführt.

Die Beiträge des Bandes nehmen daher aus verschiedenen Perspektiven eine fundierte Kritik des Anti-Doping vor und zeigen, dass der Kampf gegen das Doping einer dringenden Revision auf vielen Ebenen bedarf. Die moralische Aufladung des Themas ist dabei genauso ein Problem wie die Methoden, Strategien und – nicht selten – die Personalien selbst.

ca. 29,99 € *

2019-02-27, ca. 350 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4494-4

Dieser Artikel erscheint am 27. Februar 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Nils Zurawski

Nils Zurawski, Universität Hamburg, Hamburg, Deutschland

Marcel Scharf

Marcel Scharf, Deutsche Sporthochschule Köln, Köln, Deutschland

Autor_in(nen)
Nils Zurawski / Marcel Scharf (Hg.)
Buchtitel
Kritik des Anti-Doping Eine konstruktive Auseinandersetzung zu Methoden und Strategien im Kampf gegen Doping
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 350
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4494-4
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHBS LAQ
BISAC-Code
SPO066000 SOC026000
THEMA-Code
JHBS LAQ
Erscheinungsdatum
2019-02-27
Auflage
1
Themen
Körper
Adressaten
Soziologie, Sportwissenschaften, Kriminologie, (Sport-)Psychologie, Pädagogik, Rechtswissenschaft sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Doping, Anti-Doping, Kontrolle, Überwachung, Sport, Privacy, Datenschutz, Soziologie, Körper, Sportwissenschaft, Rechtssoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung