Kontroverse Reproduktion

Zur Legitimierung der Samenspende im reproduktionsmedizinischen Diskurs

Die Etablierung der Reproduktionsmedizin geht einher mit teils massiven Kontroversen. Denn nicht alles, was technologisch und reproduktionsmedizinisch machbar wäre, ist auch gesellschaftlich vorstellbar und zu legitimieren. So wurde die reproduktionsmedizinische Behandlung mit Spendersamen in der deutschen Ärzteschaft lange als standesunwürdig verhandelt – sie konnte sich nur nach und nach zu einer anerkannten medizinischen Behandlungsform bei Infertilität des Mannes entwickeln. Susan Banihaschemi zeigt in ihrer Diskursanalyse auf, dass die Etablierung der Samenspende von kontroversen Aushandlungs- und Legitimierungsprozessen begleitet war, in denen auch Vorstellungen und Wissen von als natürlich gesetzten Beziehungen und von der Reproduktion der Geschlechter verhandelt werden.

ca. 34,99 € *

2018-09-27, ca. 220 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4501-9

Dieser Artikel erscheint am 27. September 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Susan Banihaschemi

Susan Banihaschemi, Universität Bielefeld, Bielefeld, Deutschland

Autor_in(nen)
Susan Banihaschemi
Buchtitel
Kontroverse Reproduktion Zur Legitimierung der Samenspende im reproduktionsmedizinischen Diskurs
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 220
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4501-9
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JHB JFFH MBS
BISAC-Code
SOC032000 SOC022000 SOC057000
THEMA-Code
JBSF JHB JBFN MBS
Erscheinungsdatum
2018-09-27
Auflage
1
Themen
Medizin, Geschlecht, Körper
Adressaten
Soziologie, Gesundheitswissenschaften, Medizin, Gender Studies, Wissenssoziologie
Schlagworte
Biopolitik, Reproduktionsmedizin, Samenspende, Gametenspende, Diskursanalyse, Legitimierung, Normalisierung, Gender Studies, Elternschaft, Vaterschaft, Männlichkeiten, Medikalisierung, Medizinsoziologie, Geschlecht, Medizin, Körper, Techniksoziologie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung