Wohnungsfragen ohne Ende?!

Ressourcen für eine soziale Wohnraumversorgung

Städte und Regionen sind mit einer Vielzahl an Wohnungsfragen konfrontiert: In wachsenden Metropolregionen und Mittelstädten in Deutschland steigen Mieten und Bodenpreise seit Jahren. Andernorts fehlt es vor allem an bedarfsgerechtem Wohnraum. So wird es für weite Teile der Bevölkerung von einkommensschwachen Haushalten bis zur Mittelschicht, für Studierende oder Senior/-innen immer schwieriger, bezahlbaren und angemessenen Wohnraum zu finden. Dabei ständen durchaus geeignete Politiken und Instrumente für eine sozial gerechte Wohnraumversorgung zur Verfügung.

Im Buch diskutieren Autor/-innen aus Wissenschaft, kommunaler Praxis und sozialen Bewegungen »Ressourcen für ein Recht auf Wohnen« in vier Bereichen: Sie schauen auf die Nutzung städtischen Bodens, die Rollen der Wohnungswirtschaft, das Potential der Rekommunalisierung von Wohnraum und die Ausprägung von Wohnungsfrage(n) jenseits (groß-)städtischen Wachstums.

29,00 € *

2020-07-14, 236 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4508-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer und gebunden in Deutschland. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Barbara Schönig

Barbara Schönig, Bauhaus-Universität Weimar, Deutschland

Lisa Vollmer

Lisa Vollmer, Bauhaus-Universität Weimar, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Die Wohnungsfrage ist von hoher gesellschaftlicher Brisanz: Die Wohnkosten sind für immer breitere Bevölkerungsschichten in vielen Städten nicht mehr bezahlbar, während es in anderen vor allem an angemessenem Wohnraum, zum Beispiel für ältere Menschen, fehlt. Trotz gesellschaftlicher Relevanz lässt die Wissenschaft aber bisher eine interdisziplinäre, grundlagenorientierte Untersuchung des Themas missen. Dazu möchte dieses Buch einen Beitrag leisten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch erweitert die Perspektive auf die Wohnungsfrage, in dem sie diese aus unterschiedlichen disziplinären Blickwinkeln betrachtet und eine interdisziplinäre Wohnungsforschung entwirft. Gleichzeitig erweitert es die Perspektive, indem die Wohnungsfrage nicht nur, wie so oft, in wachsenden Metropolregionen betrachtet wird, sondern auch in schrumpfenden ländlichen Regionen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch ist ein wichtiger Schritt in der aktuellen Forschungsdebatte in Deutschland. Derzeit schreiben immer mehr Autor*innen aus unterschiedlichen institutionellen Kontexten und Disziplinen zum Thema Wohnen und Wohnraumversorgung. Aber noch hat sich in Deutschland keine eigenständige Wohnungsforschung herausgebildet, wie sie international mit den housing studies bereits fest etabliert ist. Dies in Deutschland voranzutreiben, ist das Anliegen des Buches.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Die Wohnungsfrage kann nur in inter- und transdisziplinärem Austausch bearbeitet werden. Sie muss deshalb mit Vertreter*innen der Soziologie, Planung, Geographie, Architektur und Ökonomie ebenso wie mit Praktiker*innen aus stadtpolitischen Bewegungen und Zivilgesellschaft, Planung und Entwurf sowie Wirtschaft und städtischen Verwaltungen diskutiert werden.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Im Buch diskutieren Autor_innen aus Wissenschaft, kommunaler Praxis und sozialen Bewegungen ›Ressourcen für ein Recht auf Wohnen‹ in vier Bereichen: die Nutzung städtischen Bodens, die Rollen der Wohnungswirtschaft, das Potenzial der Rekommunalisierung von Wohnraum und die Ausprägung von Wohnungsfrage(n) jenseits (groß-)städtischen Wachstums.

Autor_in(nen)
Barbara Schönig / Lisa Vollmer (Hg.)
Buchtitel
Wohnungsfragen ohne Ende?! Ressourcen für eine soziale Wohnraumversorgung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
236
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 18 SW-Abbildungen, 11 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4508-8
Warengruppe
1725
BIC-Code
JFSG RPC RGC
BISAC-Code
SOC026030 POL002000 SOC015000
THEMA-Code
JBSD RPC RGC
Erscheinungsdatum
2020-07-14
Auflage
1
Themen
Raum, Soziale Ungleichheit, Architektur, Stadt
Adressaten
Planungswissenschaft, Soziologie, Geographie, Politikwissenschaft, Architektur
Schlagworte
Wohnungsforschung, Wohnen, Boden, Gemeinschaftlicher Wohnungsbau, Gentrifizierung, Wohlfahrtsstaat, Stadtplanung, Immobilienmarkt, Wohnungswirtschaft, Wohnraum, Stadt, Architektur, Raum, Urban Studies, Sozialgeographie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung