Der Kreativitätskomplex

Ein Vademecum der Gegenwartsgesellschaft

Wohin man auch blickt, finden sich kreative Praktiken, Räume, Organisationen und Subjekte: der Kreativitätskomplex. Nicht nur im Arbeitsalltag, im Stadtraum, in Medien und Werbung, sondern auch auf den sozialen Plattformen, in Schulen und Universitäten – der Imperativ für alle lautet, neu und besonders, auffallend und einzigartig zu sein.

Doch wie ist es dazu gekommen? Mit welchen Begriffen lässt sich der vielgestaltige und in sich widersprüchliche Komplex fassen? Und wo sind seine Grenzen? In 40 kurzen Texten erschließt, untersucht und erklärt dieses Vademecum den Kreativitätskomplex.

Mit einem Nachwort von Andreas Reckwitz.

ca. 24,99 € *

2018-11-27, ca. 240 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4510-1

Dieser Artikel erscheint am 27. November 2018

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Timon Beyes

Timon Beyes, Leuphana Universität Lüneburg/Copenhagen Business School, Deutschland/Dänemark

Jörg Metelmann

Jörg Metelmann, Universität St. Gallen, St. Gallen, Schweiz

Autor_in(nen)
Timon Beyes / Jörg Metelmann (Hg.)
Buchtitel
Der Kreativitätskomplex Ein Vademecum der Gegenwartsgesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 240
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4510-1
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC
BISAC-Code
SOC022000
THEMA-Code
JBCC
Erscheinungsdatum
2018-11-27
Auflage
1
Themen
Kultur, Gesellschaft, Sozialität, Zeitdiagnose
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaften, Medienwissenschaft, Organisationstheorie, Betriebswirtschaftslehre sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Kreativität, Medien, Kultur, Kapitalismus, Handbuch, Gesellschaft, Sozialität, Kultursoziologie, Kulturtheorie, Cultural Studies, Kulturwissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung