Intersektionale Sozialforschung

Wie wirken Herrschaftsverhältnisse in gegenwärtigen kapitalistischen Gesellschaften? Wie lassen sich Ungleichheiten im Zusammenhang erforschen?

Dieses Handbuch stellt mit der intersektionalen Mehrebenenanalyse ein vielseitig anwendbares Instrument für subjektzentrierte und praxisorientierte Sozialforschung im Rahmen einer intersektional-feministischen Gesellschaftsanalyse vor.

Kathrin Ganz und Jette Hausotter führen Schritt für Schritt durch den Forschungsprozess: von der Konzeption über die Datenerhebung und -auswertung bis zu den Ergebnissen. Zudem werden die Potenziale der Methode für die intersektionale Praxisforschung ausgelotet.

19,99 € *

2020-05-27, ca. 150 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4514-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Mai 2020

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Kathrin Ganz

Kathrin Ganz, Technische Universität Hamburg, Hamburg, Deutschland

Jette Hausotter

Jette Hausotter, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Kathrin Ganz / Jette Hausotter
Buchtitel
Intersektionale Sozialforschung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 150
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-4514-9
Warengruppe
1727
BIC-Code
JFFM JHBC JHBA
BISAC-Code
SOC050000 SOC019000 SOC026000
THEMA-Code
JBFQ JHBC JHBA
Erscheinungsdatum
2020-05-27
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Soziale Ungleichheit, Geschlecht
Adressaten
Studierende und Forschende der Gender Studies, Soziologie, Politikwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Sozialen Arbeit
Schlagworte
Intersektionalität, Qualitative Forschung, Soziale Ungleichheit, Praxeologie, Gesellschaft, Geschlecht, Qualitative Sozialforschung, Soziologische Theorie, Gender Studies, Soziologie, Einführung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung