Poetik

Eine literaturtheoretische Einführung

Seit der Antike ist die Poetik als eigenständiger Bereich des Nachdenkens über sprachliche Kunstwerke fest etabliert. Ausgehend von Gorgias, Platon und Aristoteles entwickelt Achim Geisenhanslükes Einführung in die Poetik ihre Theoriegeschichte, die unter Einbeziehung der rhetorischen Tradition von Cicero, Quintilian und Horaz bis zu Kant, Hölderlin und die Gegenwart reicht. Die Poetik erscheint in diesem Zusammenhang als eine Vermittlung zwischen den unterschiedlichen Ansprüchen der Philosophie und der Rhetorik, die bis in moderne Literaturtheorien hineingewirkt hat.

Das Buch ist auch in Studium und Lehre einsetzbar, insbesondere im Bereich der Literaturwissenschaft, aber auch der Philosophie.

29,99 € *

2018-09-03, 210 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4518-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Achim Geisenhanslüke

Achim Geisenhanslüke, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Deutschland

Besprochen in:
UniReport, 5 (2018)
Autor_in(nen)
Achim Geisenhanslüke
Buchtitel
Poetik Eine literaturtheoretische Einführung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
210
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4518-7
DOI
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSA DSB
BISAC-Code
LIT006000 LIT000000 LIT004170
THEMA-Code
DSA DSB
Erscheinungsdatum
2018-09-03
Auflage
1
Themen
Kulturgeschichte, Ästhetik, Literatur
Adressaten
Forschende, Lehrende und Lernende in den Bereichen Literaturwissenschaft, Philosophie, Kulturwissenschaften, Germanistik
Schlagworte
Poetik, Literaturtheorie, Einführung, Rhetorik, Erhabenes, Antike, Moderne, Theoriegeschichte, Literatur, Kulturgeschichte, Ästhetik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Germanistik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung