Heidi – Diversität in Kunst, Wissenschaft und Institutionen

Der Titel des Bandes »Heidi« orientiert sich an einer Studie der Harvard Business School zu Klischees und Stereotypisierungen. Die Autor_innen nehmen Stereotypisierungen, für die die Studie symbolisch steht, aus und in den unterschiedlichen Kontexten Wissenschaft, Kunst und Institutionen entlang der sechs sogenannten Kerndimensionen von Diversität (Alter, Menschen mit Behinderung, Geschlecht, Sexuelle Orientierung, Ethnie, Religion) kritisch in den Blick. Ziel ist es, den transdisziplinären Austausch zu Diversität zu befördern sowie unterschiedliche inhaltliche und methodische Zugänge zugunsten des Gemeinsamen aufzuzeigen: die umfassende Anerkennung von Differenzen für die Umsetzung von Gleichberechtigung und sozialer Gerechtigkeit.

39,99 € *

3. Februar 2020, 280 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4542-6
Dateigröße: 18.65 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Cordula Meier

Cordula Meier, Folkwang Universität der Künste (Essen), Deutschland

Karoline Spelsberg-Papazoglou

Karoline Spelsberg-Papazoglou, DLR-Projektträger, Deutschland

Buchtitel
Heidi – Diversität in Kunst, Wissenschaft und Institutionen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
74 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-4542-6
DOI
10.14361/9783839445426
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA JFC
BISAC-Code
EDU040000 SOC022000
THEMA-Code
JNA JBCC
Erscheinungsdatum
3. Februar 2020
Themen
Kunst, Soziale Ungleichheit, Kulturmanagement, Wissenschaft
Adressaten
Diversityforschung, Genderforschung, Designwissenschaft, Bildungswissenschaft, Praktiker_innen im Bereich Kulturarbeit
Schlagworte
Diversität, Kunst, Wissenschaft, Förderstiftungen, Soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Stereotypisierungen, Kulturmanagement, Kulturelle Bildung, Cultural Studies, Kulturtheorie, Kunstsoziologie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung