Träume der Gewalt

Studien der Unverhältnismäßigkeit zu Texten, Filmen und Fotografien. Nationalsozialismus – Kolonialismus – Kalter Krieg

Die Gewalt, die in der Kolonialzeit, im »Dritten Reich« und im Kalten Krieg schrittweise alle bis dahin bekannten Maße sprengte, erfordert ein Nachdenken, das diesem Unmaß Rechnung trägt. Anne D. Peiter präsentiert den Versuch, »unverhältnismäßig« zu lesen – und zwar auf quasi-juristische Weise. Scheinbar banale Details, die die kolonialen Massaker, den Genozid an den europäischen Juden sowie die Planung von Atomkriegen begleiteten, treten anhand unterschiedlichster Texte, Filme und Fotos ins Blickfeld. Das Ziel: durch Analysen von größter Genauigkeit das Kleinste zu neuer Erkennbarkeit zu vergrößern.

114,99 € *

2019-10-09, 1104 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4567-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anne D. Peiter

Anne D. Peiter, Université de La Réunion, Frankreich

Autor_in(nen)
Anne D. Peiter
Buchtitel
Träume der Gewalt Studien der Unverhältnismäßigkeit zu Texten, Filmen und Fotografien. Nationalsozialismus – Kolonialismus – Kalter Krieg
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
1104
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 129 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4567-5
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC DSB JFD APFA
BISAC-Code
SOC022000 LIT000000 PER004030
THEMA-Code
JBCC DSB JBCT ATF
Erscheinungsdatum
2019-10-09
Auflage
1
Themen
Literatur, Erinnerungskultur
Adressaten
Germanistik, Komparatistik, Geschichtswissenschaft, Philosophie, Medien- und Filmwissenschaften, Kulturwissenschaften, Romanistik, Amerikanistik
Schlagworte
Nationalsozialismus, Kolonialismus, Kalter Krieg, Gewalt, Kulturgeschichte, Massaker, Genozid, Atomkrieg, Erinnerungskultur, Literatur, Allgemeine Literaturwissenschaft, Film, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung