Das Amorphe im Medialen

Zur politischen Fernsehästhetik im italienischen Sendeformat »Blob«

Spätestens seit Anfang der 2000er Jahre boomen Studien zu Qualitätsserien – diese verbleiben jedoch meist auf der inhaltlichen Ebene. Medienphilosophische Fragen werden ausgeklammert, sodass eine Theorie des Fernsehens bis heute Desiderat bleibt.

Cecilia Valenti leistet an dieser Stelle einen Beitrag zum Denken des Fernsehens, indem sie sich auf eines der eigenartigsten Formate der TV-Geschichte konzentriert: die italienische Sendung Blob. Sie arbeitet heraus, wie sich das Amorphe im Titel des Formats mit einer televisuellen Ästhetik verknüpft, die aus filmischer Montage politisches Potential schöpft und dabei zeigt, dass Medien erst in der Relation mit anderen Medien erscheinen.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Einleitung. Das bedrohliche Amorphe - von der Digitalisierung zum Analogfernsehen

    Seiten 7 - 22
  4. I. Leinwand

    Einleitung

    Seiten 23 - 29
  5. 1. Zum Vorwandcharakter des populären Kinos

    Seiten 29 - 32
  6. 2. Die Kleinstadt Phoenixville oder: Wie sich eine Scheinwelt ohne ,wahres' Außen filmisch vermitteln lässt

    Seiten 33 - 39
  7. 3. Der Blob, die Warenform, der Konsumkapitalismus

    Seiten 39 - 43
  8. 4. Das Blob-Ding als Lücke in der Sprache

    Seiten 43 - 49
  9. 5. Pulsieren und Fließen

    Seiten 49 - 54
  10. II. Mattscheibe

    Einleitung

    Seiten 55 - 58
  11. 1. Fünfziger/Achtziger, Amerika/Italien

    Seiten 58 - 64
  12. 2. Das Fernsehen als Fenster zur Welt: Transparenz

    Seiten 64 - 68
  13. 3. Das Fernsehen als Fenster zum Weltall: Opazität

    Seiten 68 - 71
  14. 4. Das Fernsehen als offenes Fenster zu einer geschlossenen Welt: Oberfläche

    Seiten 71 - 74
  15. III. Fluss

    Einleitung

    Seiten 75 - 77
  16. 1. Blob als Pseudoflow

    Seiten 77 - 81
  17. 2. Adornos Fernsehessays und das Problem der Formabstraktion: eine Relektüre

    Seiten 81 - 85
  18. 3. Adornos Hieroglyphenschrift der Massenkultur

    Seiten 85 - 90
  19. 4. Potenzialität der Schrift und Ikonizität des Bildes

    Seiten 90 - 95
  20. 5. Für eine écriture des Fernsehens

    Seiten 95 - 100
  21. IV. Montage

    Einleitung

    Seiten 101 - 102
  22. 1. Vom Hundertsten ins Tausendste

    Seiten 102 - 106
  23. 2. Parataktische Bilderverhältnisse

    Seiten 106 - 109
  24. 3. Freie Assoziation

    Seiten 109 - 114
  25. 4. Erinnerungen von der Fernsehcouch

    Seiten 114 - 122
  26. 5. Die Mäeutik bei Alexander Kluge

    Seiten 123 - 128
  27. 6. Der Einbruch der Wirklichkeit als Katastrophe

    Seiten 128 - 133
  28. 7. Innere Monologe des Fernsehens

    Seiten 134 - 140
  29. V. Lachen

    Einleitung

    Seiten 141 - 142
  30. 1. Slapstick und Trickfilm als Quelle der Komik

    Seiten 142 - 146
  31. 2. Grotesker Körperdiskurs mit Cinico TV

    Seiten 146 - 152
  32. 3. Das Bild als Tableau: Indikator der Kontrolltechnik Fernsehen

    Seiten 152 - 157
  33. 4. Überwachende dritte Augen des Fernsehens: Bestandsaufnahme eines Faszinosums

    Seiten 157 - 160
  34. 5. TV/VT oder das Fernsehen im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

    Seiten 160 - 166
  35. VI. Masse

    Einleitung

    Seiten 167 - 170
  36. 1. Die Überschreitung der Form in Documents

    Seiten 171 - 176
  37. 2. Das Formlose bei Bataille als Arbeit des Negativen

    Seiten 176 - 184
  38. 3. Didi-Hubermans paradoxe Ästhetik der formlosen Ähnlichkeit

    Seiten 184 - 189
  39. 4. Der Mensch wird zum Tier oder die Kraft visueller Metaphern

    Seiten 189 - 194
  40. Resümee. Nacktes Fleisch als verkappte feministische Provokation

    Seiten 195 - 200
  41. Filmografie

    Seiten 201 - 202
  42. Literatur

    Seiten 203 - 219
  43. Dank

    Seiten 220 - 222
Mehr
39,99 € *

2019-06-04, 222 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4587-7
Dateigröße: 22.75 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Cecilia Valenti

Cecilia Valenti, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

Autor_in(nen)
Cecilia Valenti
Buchtitel
Das Amorphe im Medialen Zur politischen Fernsehästhetik im italienischen Sendeformat »Blob«
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
222
Ausstattung
27 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-4587-7
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFDT APT APFA
BISAC-Code
PER010030 PER004030 SOC052000
THEMA-Code
JBCT2 ATF
Erscheinungsdatum
2019-06-04
Themen
Popkultur, Medien, Film
Adressaten
Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Ästhetische Theorie, Kritische Theorie
Schlagworte
Fernsehen, Visuelle Ästhetik, Blob, Italien, Montage, Film, Medien, Popkultur, Medienästhetik, Popkultur Kulturgeschichte, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung