Europera. Zeitgenössisches Musiktheater in Deutschland und Frankreich

Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik

Was ist der »State of the Art« des zeitgenössischen Musiktheaters in Deutschland und Frankreich? Dorothea Lübbes Studie fokussiert gegenwärtige Transformationen durch das künstlerische Schaffen der »neuen Macher« in beiden Ländern und die daraus entstehenden kulturpolitischen Notwendigkeiten. Die Auswahl an Fallbeispielen berücksichtigt Stadttheater sowie freie Kollektivstrukturen und zeigt deutlich, dass für ein experimentelles Arbeiten im zeitgenössischen Musiktheater und für die Zukunftsfähigkeit des Genres eine kulturpolitische Reform unumgänglich ist.

39,99 € *

2019-04-27, ca. 282 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4632-0

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. April 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Dorothea Lübbe

Dorothea Lübbe, Deutschland

Besprochen in:
www.amusio.com, 05.01.2019, Hanns-Peter Mederer
Autor_in(nen)
Dorothea Lübbe
Buchtitel
Europera. Zeitgenössisches Musiktheater in Deutschland und Frankreich Perspektiven auf künstlerische Innovation und Kulturpolitik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 282
Ausstattung
kart., zahlr. z.T. farb. Abb.
ISBN
978-3-8376-4632-0
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN JPQB ANS
BISAC-Code
PER011020 POL038000 PER014000
THEMA-Code
ATD JPQB ATDS
Erscheinungsdatum
2019-04-27
Auflage
1
Themen
Theater, Kulturmanagement, Musik
Adressaten
Kulturwissenschaft, Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft sowie Praktiker_innen im Bereich der Kulturpolitik
Schlagworte
Musiktheater, Innovation, Kulturpolitik, Theaterpolitik, Deutschland, Frankreich, Theater, Kulturmanagement, Musik, Theaterwissenschaft, Theatermanagement, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung