Theatralität der Existenz

Ethik und Ästhetik bei Christoph Schlingensief

Entlang Christoph Schlingensiefs künstlerischer Auseinandersetzung mit Leben und Sterben erforscht Sarah Ralfs die Genealogien des Theaters, der Oper, des Films, der bildenden Kunst und der Installation in seinem Werk. Im Fokus stehen hierbei die kunsthistorischen Bezüge sowie die strukturellen und diskursgeschichtlichen Analogien zu Leben und Tod. Damit wird eine der außergewöhnlichsten künstlerischen Positionen am Beginn des 21. Jahrhunderts in den Blick genommen und nach deren historischer Verankerung gefragt, deren Gegenwartsbezüge diskutiert sowie Visionen einer ästhetischen Erfahrung des Miteinanderseins im Theater der Existenz beleuchtet.

34,99 € *

29. Oktober 2019, 344 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4666-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sarah Ralfs

Sarah Ralfs, Freie Universität Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Sarah Ralfs
Buchtitel
Theatralität der Existenz Ethik und Ästhetik bei Christoph Schlingensief
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
344
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-4666-5
DOI
10.14361/9783839446669
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN
BISAC-Code
PER011020
THEMA-Code
ATD
Erscheinungsdatum
29. Oktober 2019
Auflage
1
Themen
Theater, Ethik, Ästhetik
Adressaten
Theaterwissenschaft, Kunstwissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Christoph Schlingensief, Theater, Kunst, Film, Installation, Oper, Ethik, Ästhetik, Existenz, Theaterwissenschaft, Theatergeschichte, Theaterpädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung