Theatralität der Existenz

Ethik und Ästhetik bei Christoph Schlingensief

In welchem Zusammenhang stehen Ethik und Ästhetik im Werk von Christoph Schlingensief (1960-2010)? Anhand der Auseinandersetzung mit Leben und Sterben in seinen späten Arbeiten skizziert Sarah Ralfs Genealogien des Theaters, der Oper, des Films, der Bildenden Kunst und der Installation, wie sie hierin zum Tragen kommen, und analysiert ihre strukturellen und diskursgeschichtlichen Analogien zu Leben und Tod.

Damit wird eine der außergewöhnlichsten künstlerischen Positionen am Beginn des 21. Jahrhunderts beleuchtet und zugleich deren kunsthistorische Verankerung, ihre Gegenwartsbezüge sowie Visionen einer ästhetischen Erfahrung des Miteinanderseins im Theater der Existenz markiert.

34,99 € *

2019-09-27, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4666-5

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. September 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Sarah Ralfs

Sarah Ralfs, Freie Universität Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Sarah Ralfs
Buchtitel
Theatralität der Existenz Ethik und Ästhetik bei Christoph Schlingensief
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 400
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-4666-5
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN
BISAC-Code
PER011020
THEMA-Code
ATD
Erscheinungsdatum
2019-09-27
Auflage
1
Themen
Theater, Ethik, Ästhetik
Adressaten
Theaterwissenschaft, Kunstwissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft
Schlagworte
Christoph Schlingensief, Theater, Kunst, Film, Installation, Oper, Ethik, Ästhetik, Existenz, Theaterwissenschaft, Theatergeschichte, Theaterpädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung