Kino in Kolumbien

Der innerkolumbianische Konflikt im Film zwischen Gewaltdiskurs und (trans-)nationaler Identität

Der landesinterne Konflikt in Kolumbien und die damit einhergehende Gewalt sind seit deren Ausbruch in den 1940er Jahren zentraler Gegenstand des kolumbianischen Kinos. Unter dem Einfluss sich wandelnder Gewaltdiskurse und Produktionsbedingungen entwerfen die kolumbianischen Filmemacher_innen vielschichtige Porträts der kolumbianischen Gesellschaft und liefern neue Ansätze zur Reflexion und Bewertung der Gewalt in Kolumbien. Anne Burkhardts diskursanalytisch fundierte Untersuchung von 17 ausgewählten Filmen, darunter einige Klassiker des kolumbianischen Kinos, wird ergänzt um die erste umfassende Darstellung der kolumbianischen Filmgeschichte in deutscher Sprache.

49,99 € *

2019-01-27, 422 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4673-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anne Burkhardt

Anne Burkhardt, Universität Tübingen, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Zum einen weil es bisher kein Buch über das kolumbianische Kino in deutscher Sprache gibt, obwohl das öffentliche Interesse aufgrund der Erfolge kolumbianischer Beiträge auf europäischen Filmfestivals stetig wächst. Zum anderen weil mich interessiert hat, wie die kolumbianischen Filmemacher*innen ›das‹ zentrale Thema der kolumbienspezifischen Forschung – den landesinternen Konflikt – filmisch bearbeiten und welchen Beitrag sie mit ihren Filmen zum Diskurs um die Gewalt in Kolumbien leisten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Mein Buch verbindet filmhistorische und filmästhetische Fragestellungen (Wie wurde der innerkolumbianische Konflikt in verschiedenen Phasen der Filmproduktion dargestellt?) mit diskursanalytischen Perspektiven (Wie positionieren sich die Filme zu zentralen Positionen kolumbianischer Gewaltdiskurse? Welche alternativen Lesarten bieten die Filme an?). Darüber hinaus wird über Potenziale des Films zur Dokumentation, Aufarbeitung und ggf. Überwindung der Gewalt in Kolumbien reflektiert.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Für einen nachhaltigen Frieden in Kolumbien ist die Aufarbeitung der gesellschaftlichen Ursachen und Folgen des jahrzehntelangen Konflikts von entscheidender Bedeutung. Die Filme bieten einen wertvollen Zugang zum Verständnis der komplexen Gewalthintergründe, z.B. indem sie neben politischen und ökonomischen Aspekten auch die (zwischen-)menschliche Dimension beleuchten. Zudem ließe sich auf der Grundlage meiner Untersuchung über Fragen einer narrativen Ethik diskutieren.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit den vom Konflikt Betroffenen. Während des Schreibens habe ich mir immer wieder die Frage der potenziellen Wirkung der (teilweise schwer verdaulichen) Filme auf verschiedene Akteurs- und/oder Opfergruppen gestellt: Fühlen sie sich durch die Darstellung der Filme repräsentiert? Was lösen die Filme bei ihnen aus? Wie schätzen sie den Einfluss der Filme auf die Meinungsbildung ein? Und welcher Film müsste ihres Erachtens noch gemacht werden?

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das kolumbianische Kino und sein Beitrag zur Reflexion der Gewalt in Kolumbien.

Autor_in(nen)
Anne Burkhardt
Buchtitel
Kino in Kolumbien Der innerkolumbianische Konflikt im Film zwischen Gewaltdiskurs und (trans-)nationaler Identität
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
422
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4673-3
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA JFFE GTJ
BISAC-Code
PER004030 SOC051000 POL034000
THEMA-Code
JBCT ATF JBFK GTU
Erscheinungsdatum
2019-01-27
Auflage
1
Themen
Kulturgeschichte, Film, Gewalt
Adressaten
Filmwissenschaft, Soziologie, Gewaltforschung, Konfliktforschung, Friedensforschung, Südamerikastudien
Schlagworte
Film, Filmgeschichte, Kolumbien, Gewalt, Konflikt, Diskurs, Kulturgeschichte, Konfliktforschung, Lateinamerika, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung