Klimapolitik in der Stadtentwicklung

Zwischen diskursiven Leitvorstellungen und politischer Handlungspraxis

Vor welche Probleme wird die Kommunalpolitik in Bezug auf Stadtentwicklung und Klima gestellt und warum können diesbezügliche bundespolitische Programme nicht so einfach umgesetzt werden? Aus einer politisch-geographischen Perspektive zeigt Cindy Sturm am Beispiel von Dresden und Münster, dass diese Programme auf unterschiedliche Rationalitäten und Problematisierungen treffen und in vielfältigen, auch unerwarteten oder widerständigen Praktiken der Stadtentwicklungspolitik angeeignet und modifiziert werden. Basierend auf diskurs- und gouvernementalitätstheoretischen Ansätzen trägt die Studie somit dazu bei, die Komplexität kommunaler Politik allgemein bzw. von Klimapolitik im Besonderen zu verdeutlichen.

34,99 € *

2019-06-18, 252 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4681-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Cindy Sturm

Cindy Sturm, Universität Freiburg, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

In den vergangenen Jahren ist enorm viel Wissen um den Klimawandel und seine Folgen für die Gesellschaft entstanden. Dennoch wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die Zielsetzungen unzureichend umgesetzt werden. Dieses Buch nimmt die Diskrepanz zwischen dem ›Reden über die Dinge‹ und dem tatsächlichen Handeln in den Blick und untersucht die Frage, wie und warum bundespolitische Klimapolitiken in kommunalen Kontexten unterschiedlich aufgegriffen, verändert oder auch abgelehnt werden.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Während in den Debatten um Klimawandel der Fokus häufig auf technische Lösungen und Best Practices gerichtet wird, lenkt dieses Buch den Blick auf die konkreten Kontexte der Kommunen mit ihren unterschiedlichen Praktiken, Institutionen und Denkweisen, die eingebettet sind in die jeweiligen historischen Entwicklungspfade und gesellschaftlichen Machtverhältnisse.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

In den vergangenen Jahren haben sich viele Arbeiten damit beschäftigt, wie Prozesse der Umsetzung klimapolitischer Ziele verbessert werden können. Die hier verwendete Diskurs- und Gouvernementalitätstheorie ermöglicht es, den Fokus stärker als bisher auf die damit einhergehenden politischen Aushandlungsprozesse und Konflikte um städtische Entwicklungen sowie die Bedeutung und Relevanz des Klimawandels zu richten.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Ich würde das Buch mit Menschen diskutieren, die in Prozesse der Stadtentwicklung eingebunden sind, die sich mit der Umsetzung klimapolitischer Ziele befassen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch zeigt die Komplexität kommunaler Kontexte, in denen politische Klimaziele auch wieder infrage gestellt und verändert werden.

Besprochen in:
Forum Wohnen und Stadtentwicklung, 5 (2019)
Autor_in(nen)
Cindy Sturm
Buchtitel
Klimapolitik in der Stadtentwicklung Zwischen diskursiven Leitvorstellungen und politischer Handlungspraxis
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
252
Ausstattung
kart., Klebebindung, 11 SW-Abbildungen, 13 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4681-8
DOI
Warengruppe
1725
BIC-Code
JFSG JPQB KCN RNU
BISAC-Code
SOC026030 POL044000 BUS072000 BUS099000
THEMA-Code
JBSD RND JPQB KCVG RNU
Erscheinungsdatum
2019-06-18
Auflage
1
Themen
Politik, Stadt, Natur
Adressaten
Geographie, Soziologie, Politikwissenschaften sowie Praktiker_innen im Bereich der kommunalen Klimapolitik
Schlagworte
Klimapolitik, Kommunalpolitik, Stadtentwicklung, Diskurstheorie, Gouvernementalität, Foucault, Stadt, Politik, Natur, Urban Studies, Umweltpolitik, Nachhaltigkeit, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung