Die Polemik der Restauration

Metapolemische und ideengeschichtliche Betrachtungen zum Initialband der Restaurationsschrift Karl Ludwig von Hallers

Auf die Französische Revolution folgte eine Epoche der »Restauration«: Die europäische Politik Anfang des 19. Jahrhunderts wollte die vorrevolutionäre Ordnung des Ancien Régime wiederherstellen. Der Autodidakt Karl Ludwig von Haller verfasste die Schrift »Restauration der Staatswissenschaft«, deren unverhohlener wie wohlüberlegter Kampfgeist dem Leser von der ersten Seite an entgegenschlägt. Alexander Kruska zeigt, inwiefern von Hallers aufsehenerregender erster Band der Restaurationsschrift als eine politiktheoretisch motivierte, systematische Polemik zu verstehen ist. Im Bestreben, dem Fragen nach legitimer Herrschaft ein Ende zu bereiten, setzt von Haller dem aufklärerischen Staatsdenken eine »bessere Doktrin« entgegen: Anstatt vernunftbegründeter Staatlichkeit proklamiert er eine natürliche Ordnung bloßer Machtverhältnisse. Zu diesem Zweck gilt es, gegen das politische Denken selbst vorzugehen.

49,99 € *

2019-12-02, 428 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4686-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Alexander Kruska

Alexander Kruska, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Deutschland
FAU Erlangen-Nürnberg, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Auf Haller stieß ich, lange bevor ich mit Wissenschaft in Berührung kam; sein Widerspruchsgeist imponierte mir, obwohl ich wusste, dass er für eine so zweifelhafte wie verlorene Sache kämpfte. Später verstand ich die Relevanz des Streits, an dem er mit seiner Schrift beteiligt war. Hallers Außenseiterposition brachte ihn dazu, ungewöhnliche Fragen zu stellen und noch ungewöhnlichere Antworten zu geben, in deren Licht sich das Ringen um legitime Herrschaft besonders klar darstellt.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Beschäftigung mit politischem Diskurs kommt nicht ohne die inhaltliche Betrachtung der darin verhandelten Ideen aus; Haller will mit seinem Buch etwas bewirken, will seine reaktionären Ideen voranbringen, und damit ihm das gelingt, muss er das politische Denken nicht nur in seinen Positionen, sondern im Ausmaß des Denkens, des Hinterfragens und Rechtfertigens – als Grundzüge politischen Nachdenkens – manipulieren. Das Was und das Wie sind in der Politischen Theorie untrennbar verbunden.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Haller ist ein oft erwähnter, aber kaum je en détail betrachteter Autor. In der politischen Ideengeschichte wird er allenfalls randständig bedacht, allein da sein Denken außerhalb der gewohnten Bahnen verläuft, oft gar nicht als politisches Denken anerkannt wird. Sofern es noch eine Haller-Forschung gibt, habe ich einen bisher unbeleuchteten Aspekt seiner ›Restauration‹ (hoffentlich) erhellt und zugleich etwas über den systematischen Zusammenhang von politischen Ideen und Argumenten ausgesagt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Im Grunde diskutiere ich bereits mit Haller, zumindest verstehe ich Ideengeschichte so. In der Gegenwart würde ich mich gerne mit Kolleg_innen austauschen, für die 1789 und seine Folgen nicht bloß historisch interessant, sondern immer noch der fernere Ursprung unserer heutigen freiheitlichen politischen Ordnung sind.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Es zeigt, wie man (erfolglos) versuchen kann, den Menschen das politische Denken auszureden, auf dass sie eine jede Herrschaft fraglos dulden möchten.

Autor_in(nen)
Alexander Kruska
Buchtitel
Die Polemik der Restauration Metapolemische und ideengeschichtliche Betrachtungen zum Initialband der Restaurationsschrift Karl Ludwig von Hallers
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
428
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-4686-3
Warengruppe
1733
BIC-Code
JPA HPS HPC
BISAC-Code
POL010000 PHI019000 PHI016000
THEMA-Code
JPA QDTS QDH
Erscheinungsdatum
2019-12-02
Auflage
1
Themen
Politik
Adressaten
Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Politische Theorie und Ideengeschichte
Schlagworte
Karl Ludwig Von Haller, Restauration, Polemik, Konservatismus, Kontraktualismus, Französische Revolution, Ancien Régime, 18. Jahrhundert, 19. Jahrhundert, Politik, Europa, Politische Theorie, Politische Philosophie, Deutsche Philosophiegeschichte, Philosophiegeschichte, Politikwissenschaft
Bibliotheksnetzwerk transcript Open Library Politikwissenschaft 2019
Banner Open Library Politikwissenschaften bei transcript
 
Logo NOAK    icon
 

Die freie Verfügbarkeit der E-Book-Ausgabe dieser Publikation wurde ermöglicht durch den Fachinformationsdienst Politikwissenschaft POLLUX und ein Netzwerk wissenschaftlicher Bibliotheken zur Förderung von Open Access in den Sozial- und Geisteswissenschaften.

 icon 
 
 

Mitglieder des Bibliotheksnetzwerks transcript Open Library Politikwissenschaft 2019

 
icon  icon  icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon    
  

Sponsoring Light

  
icon   icon
 

Weitere Informationen zur transcript Open Library Politikwissenschaft 2019

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung