Mensch – Umwelt – Klimawandel

Globale Herausforderungen und lokale Resilienz im Schweizer Hochgebirge

Der Klimawandel beeinflusst bereits heute durch seine tief greifenden sozialökologischen Veränderungen Bergbauern und -bäuerinnen in den Schweizer Alpen. Anhand neuer ethnographischer Daten und partizipativer Kartographie veranschaulicht Christian Reichel, wie der globale Klimawandel Teil einer lokalen Lebenswirklichkeit wird: (Trans-)Lokale Wissensressourcen werden für die Entwicklung von mitigativen und Resilienz fördernden Maßnahmen genutzt, um dynamisch auf neue sozioökonomische Herausforderungen im Kontext destruktiver Mensch-Umwelt-Beziehungen reagieren zu können.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 10
  4. Einleitung

    Hintergrund der Forschung

    Seiten 11 - 15
  5. Relevanz und Bezug zur Forschungslandschaft

    Seiten 15 - 18
  6. Ablauf der Forschung

    Seiten 18 - 21
  7. Die teilnehmende Beobachtung

    Seiten 21 - 30
  8. Partizipative Kartierungen

    Seiten 31 - 36
  9. Aufbau der Arbeit

    Seiten 36 - 40
  10. 1 Theoretischer Bezugsrahmen

    1.1 Globaler Umweltwandel

    Seiten 41 - 46
  11. 1.2 Das Anthropozän: Eine kritische Reflexion am Beispiel des Klimawandels

    Seiten 46 - 53
  12. 1.3 Auswirkungen und Erleben des Klimawandels in den Alpen

    Seiten 53 - 71
  13. 1.4 Vulnerabilität, Resilienz und Adaption

    Seiten 71 - 86
  14. 1.5 Lokales Wissen

    Seiten 87 - 100
  15. 2 Das Safiental in den Schweizer Alpen

    2.1 Projektionsfläche Alpen

    Seiten 101 - 115
  16. 2.2 Siedlungsstruktur und Geschichte

    Seiten 115 - 125
  17. 2.3 Lokales Umweltwissen

    Seiten 125 - 149
  18. 2.4 Naturwahrnehmungen und Naturkonzeptionen

    Seiten 149 - 174
  19. 2.5 Exkurs: Naturgefahrenwahrnehmung der Toraja Masupu, Süd-Sulawesi/Indonesien

    Seiten 174 - 184
  20. 2.6 Sozial-ökologische Herausforderungen im Safiental

    Seiten 184 - 212
  21. 3 Nachhaltige Klimaanpassungsstrategien: Eine soziokulturelle Perspektive

    3.1 Lokales Wissen im Naturgefahrenmanagement

    Seiten 213 - 223
  22. 3.2 Sozial-ökologischer Systemansatz: zwischen Interdisziplinarität und Reduktion

    Seiten 223 - 232
  23. 3.3 Multimediakartierung als Chance und Perspektive im Naturgefahrenmanagement

    Seiten 232 - 242
  24. Fazit

    Seiten 243 - 254
  25. Anhang

    Seiten 255 - 258
  26. Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 259 - 260
  27. Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

    Seiten 261 - 266
  28. Literatur

    Seiten 267 - 298
Mehr
39,99 € *

3. März 2020, 298 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4696-6
Dateigröße: 14.43 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Christian Reichel

Christian Reichel, Freie Universität Berlin und Leibniz Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS), Deutschland

Besprochen in:
https://bergliteratur.ch, 20.07.2020
Autor_in(nen)
Christian Reichel
Buchtitel
Mensch – Umwelt – Klimawandel Globale Herausforderungen und lokale Resilienz im Schweizer Hochgebirge
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
298
Ausstattung
15 SW-Abbildungen, 41 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-4696-6
DOI
10.14361/9783839446966
Warengruppe
1753
BIC-Code
JHMC RNT
BISAC-Code
SOC002010 SOC026000 SOC015000
THEMA-Code
JHMC RNT
Erscheinungsdatum
3. März 2020
Themen
Kultur, Natur
Adressaten
Sozialanthropologie, Kulturanthropologie, Humangeographie, Landschaftsökologie, Klimafolgenforschung, Umweltanthropologie, Visuelle Anthropologie, Sozialökologie, Naturgefahrenmanagement
Schlagworte
Klimawandel, Schweiz, Resilienz, Lokales Wissen, Landwirtschaft, Hochgebirge, Alpen, Partizipative Kartierung, Lebenswirklichkeit, Natur, Kultur, Kulturanthropologie, Umweltsoziologie, Humanökologie, Ökologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung