Raumkult – Kultraum

Zum Verhältnis von Architektur, Ausstattung und Gemeinschaft

Das tradierte Verständnis von Kultraum und Gemeinschaft befindet sich im Umbruch. Alternative Konzepte der Vergemeinschaftung schaffen neue auratische Architekturen und Räume, die häufig religiöse Referenzsysteme adaptieren: In Museen, Bibliotheken, Denkmalanlagen und Hochzeitskapellen etc. entstehen neue Orte der Gemeinschaft, deren Abgrenzung zum traditionellen Sakralraum oft unscharf ist.

Die Beiträge des Bandes diskutieren aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Perspektiven religiös-auratische Raumkonzepte bestehender Sakraltopografien sowie neukonstituierter Kulträume im 20. und 21. Jahrhundert und bereichern damit die aktuellen Diskussionen um Raumgestaltung, Öffentlichkeit und Gemeinschaftsstiftung.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Raumkult - Kultraum. Zum Verhältnis von Architektur, Ausstattung und Gemeinschaft. Editorial

    Seiten 7 - 12
  4. Günter Rombold (2. Jänner 1925 - 10. Dezember 2017). Sammler, Kunstwissenschaftler und Kirchenbauer

    Seiten 13 - 16
  5. Der heilige Ort im Christentum. Grußwort

    Seiten 17 - 20
  6. Öffentliche Bauten als (Kult-)Orte der Gemeinschaft. Sakralisierungsprozesse in der Architektur

    Seiten 23 - 44
  7. "PRESENTE!" Kult und Raum im Italien des Faschismus

    Seiten 47 - 60
  8. Vauban und Ledoux in Regionalmuseen oder: Architektur und politische Raumbildung als museale Herausforderung. Ein Gedankenspiel

    Seiten 61 - 78
  9. Geborgte Heiligkeit, gebaute Romantik. Die japanische Hochzeitskapelle als auratischer Raum?

    Seiten 79 - 96
  10. Transformation und Manifestation. Ritual in Tadao Andos Chichu Art Museum

    Seiten 97 - 110
  11. Schauplatz des Wissens. Die sozialräumlichen Funktionen von Bibliotheksarchitektur

    Seiten 111 - 128
  12. Zur Dualität des Raumes im 21. Jahrhundert

    Seiten 129 - 140
  13. Kirchen und andere Kulträume

    Seiten 143 - 156
  14. Der Kult im Raum und Räume für den Kult: Der Neubau von St. Florian in Wien (1961- 63) im Kontext von Reformkonzepten des II. Vaticanum

    Seiten 157 - 170
  15. Citykirchenprojekte. Räume urbaner kirchlicher Präsenz zwischen Anpassung und Abgrenzung säkularer Umwelten

    Seiten 171 - 186
  16. WOHNraum Kirche? Schnittstellen zwischen ästhetischen Praktiken des Alltäglichen und des Sakralen

    Seiten 187 - 202
  17. "Weg ist weg". Was bleibt, wenn Kirche geht

    Seiten 203 - 212
  18. Aurora - Aurum - Aura

    Seiten 213 - 234
  19. Temporäre Kunst im Kultraum: Transzendenz-Erleben als Wahrnehmungsdialog von Kultur und Religion

    Seiten 235 - 250
  20. IV. Anhang

    Seiten 251 - 258
Mehr
29,99 € *

2019-02-18, 258 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4697-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Maximiliane Buchner

Maximiliane Buchner, Katholische Privat-Universität Linz, Österreich

Anna Minta

Anna Minta, Katholische Privat-Universität Linz, Österreich

Besprochen in:
www.lehrerbibliothek.de, 06.08.2019, Oliver Neumann
Autor_in(nen)
Maximiliane Buchner / Anna Minta (Hg.)
Buchtitel
Raumkult – Kultraum Zum Verhältnis von Architektur, Ausstattung und Gemeinschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
258
Ausstattung
kart., Klebebindung, 66 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4697-9
DOI
Warengruppe
1584
BIC-Code
AM AC AK
BISAC-Code
ARC010000 ART015000 DES008000
THEMA-Code
AM AGA AK
Erscheinungsdatum
2019-02-18
Auflage
1
Themen
Kunst, Design, Architektur
Adressaten
Kunstgeschichte, Theologie, Soziologie, Architektur, Religionswissenschaften, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Raum, Öffentlichkeit, Architektur, Sakralität, Gesellschaft, Moderne, Vergemeinschaftung, Museum, Bibliothek, Denkmalpflege, Sakraltopografie, Raumgestaltung, Kunst, Design, Kunstgeschichte

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung