Was sind Sounds?

Eine Ontologie des Klangs

Was sichtbare oder tastbare Dinge sind, weiß jede_r. Was aber sind hörbare Dinge? Die Klangquelle, die Luftschwingung oder die Klänge selber? Und welche Eigenschaften haben diese Dinge? In diesem Grundlagenwerk für Sound Studies und Musikwissenschaft, für das Kartographieren von Geräuschen sowie für Klangfetischisten, entwickelt Rainer Bayreuther in einer klaren ontologischen Systematik die Individualität sowie die Eigenschaften von Klängen. Die Arbeit wird anhand zahlreicher Fallbeispiele veranschaulicht.

24,99 € *

2019-09-13, 250 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4707-9
Dateigröße: 2.64 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Rainer Bayreuther

Rainer Bayreuther, Staatliche Hochschule für Musik Trossingen, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Wie wichtig Klänge im alltäglichen Leben sind, ist jedem klar. Weitaus mehr Dinge, mit denen wir im sinnlichen Kontakt sind, hören wir, ohne sie zu sehen. Aber zugleich sind auditive Dinge schwer auf einen Begriff zu bringen. Ein Ding, das einen visuellen Reiz auslöst, kann ich mir später noch anschauen. Einen Klang kann ich verpassen. Wenn er weg ist, ist er weg, für immer und ewig. Weil Sounds so wichtig sind im Leben, weil sie das Design von Produkten, von Websites, von politischen Botschaften prägen und weil es ohne sie das Schönste auf der Welt, die Musik, nicht gäbe, braucht es eine theoretische Basis, was Klänge überhaupt sind und welche Arten von Eigenschaften sie haben.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Meine Klangtheorie ist eine Ontologie im emphatischen Sinn. Ich wollte herausfinden, was Klänge von sich her sind, ohne eine Wahrnehmungsperspektive ins Spiel zu bringen. Es ist also keine Klangphänomenologie. Dieser Ansatz diesseits unserer menschlichen Auffassung von Klängen ist wichtig, denn erst mit ihm ist es möglich, wahrnehmungsabhängige Eigenschaften eines Klangs von solchen Eigenschaften zu unterscheiden, die ein Klang hat, ohne dass ihn jemand hört.

3.Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Phänomenologische Erörterungen von Sounds gibt es in den Sound Studies schon viele, und sie sind sehr verdienstvoll. Aber wenn man die Was-ist-das-Frage stellt, muss man ein Fundament unterhalb der phänomenologischen Ebene suchen. Von da aus zeigen sich viele Anwendungsfelder des Sounddesigns in neuem Licht. Zum Beispiel wenn es sich um nichthumane Aktanten in einem Internet der Dinge handelt, die Sounds wahrnehmen oder hervorbringen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit den zwei von mir verehrten Wissenschaftlern Wolfgang Künne, einem Hamburger Philosophen (noch am Leben), dem ich nie begegnet bin, und mit Friedrich Kittler (gestorben 2011), dem ich einmal begegnet bin, als die Klangontologie noch ein wirres Gedankenknäuel in meinem Kopf war.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Klänge sind Schwingungsereignisse, an denen ein Ensemble von Dingen beteiligt ist (unter anderem das Ding, das landläufig als Klangquelle bezeichnet wird).

Autor_in(nen)
Rainer Bayreuther
Buchtitel
Was sind Sounds? Eine Ontologie des Klangs
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
250
Ausstattung
5 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-4707-9
DOI
Warengruppe
1591
BIC-Code
AVA
BISAC-Code
MUS020000
THEMA-Code
AVA
Erscheinungsdatum
2019-09-13
Themen
Klang, Ästhetik, Musik
Adressaten
Musikwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie, Sound Studies
Schlagworte
Klang, Ontologie, Sound Studies, Geräusch, Grundlagenwerk, Musik, Ästhetik, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung