An den Grenzen Europas und des Rechts

Interdisziplinäre Perspektiven auf Migration, Grenzen und Recht

Rechtlich gesetzte Grenzen sind Konstanten der zeitgenössischen politisch-rechtlichen Staatenrealität. Zugleich sind sie aber auch der (teilweise imaginierte) Ort, an dem das Versprechen auf steuerbare Migration umgesetzt werden soll: Neben den physischen sind es vor allem auch diese abstrakten Grenzen, die den Zuzug nach Europa bestimmen.

Die disziplinübergreifenden Beiträge dieses Bandes untersuchen die Zugangsbedingungen für Menschen nach Europa und die damit zusammenhängende Relevanz von Recht und Grenzen. Neben philosophischen, juristischen, wirtschaftswissenschaftlichen und politologischen werden auch die journalistischen Beobachtungen des Lebens nach der Grenze sowie die filmische Auseinandersetzung mit dem Ankommen diskutiert. Dabei wird sowohl der theoretische Kontext als auch Kritik an bestehender Rechtspraxis konstruktiv ausgelotet.

Open Access

2019-05-13, 230 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4714-7
Dateigröße: 4.47 MB

Weiterempfehlen

Maximilian Pichl

Maximilian Pichl, Universität Kassel, Deutschland

Timo Tohidipur

Timo Tohidipur, Frankfurt University of Applied Sciences, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Über die Europäische Migrationspolitik wird besonders seit 2015 intensiv gestritten. Wir haben mit Studierenden aus verschiedenen Disziplinen über zwei Jahre lang an interessanten Orten der (Flucht-)Migration miteinander und mit interessanten, staatlichen und nichtstaatlichen, wissenschaftlichen und aktivistischen Akteur*innen diskutiert, wie zum Beispiel in Budapest, Brüssel oder Paris. Dabei haben wir den Zugang von Geflüchteten und Migrant*innen zum Recht als eine der wichtigsten Fragen der heutigen Zeit wahrgenommen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch bringt politikwissenschaftliche, philosophische, juristische, ökonomische und journalistische Perspektiven auf die Flüchtlingspolitik zusammen. Der Zugang zum Recht ist natürlich nicht nur durch Gesetze geregelt: Die Frage, was Grenzen sind, wird im politischen Diskurs verhandelt, in den auch ökonomische Interessen einfließen. Die journalistische und filmisch-künstlerische Perspektive ermöglicht eine Reflexion der Lebensrealität in Rechtsräumen. Wir wollen durch die interdisziplinäre Perspektive mehr Komplexität in die Debatte über die Flüchtlingspolitik einbringen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Viele neue Forschungsprojekte sind entstanden und auch in den Fachzeitschriften wird die Flüchtlingspolitik intensiv diskutiert. Oft fangen die Analysen aber erst mit der Situation ab 2015 an. Wir haben in einigen Beiträgen auch versucht die Ereignisse, die die Öffentlichkeit sehr stark beschäftigen, wie die Seenotrettung oder ein Einwanderungsgesetz, historisch einzuordnen. Dadurch wird deutlich, dass viele Debatten schon vor anderen politischen Hintergründen geführt wurden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am besten mit Studierenden unterschiedlichster Fachrichtungen. Die Flüchtlingspolitik der vergangenen Jahr wird die politische und wissenschaftliche Erfahrung einer ganzen Generation prägen. Wir wollen dafür werben, dass es zum Beispiel als Jurist*in wichtig ist politikwissenschaftliche Erkenntnisse in die eigene Arbeit einzubeziehen, dass Ökonom*innen Migration nicht nur nach wirtschaftlichen, sondern auch menschenrechtlichen Kriterien bewerten und Journalist*innen trotz ihrer Funktion, Fakten verständlich aufzubereiten, dabei die Komplexität des Sachverhalts nicht aus den Augen verlieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch untersucht die vielgestaltigen Bedingungen, die heute darüber entscheiden, welchen Zugang Flüchtlinge und Migrant*innen nach Europa erhalten.

Autor_in(nen)
Maximilian Pichl / Timo Tohidipur (Hg.)
Buchtitel
An den Grenzen Europas und des Rechts Interdisziplinäre Perspektiven auf Migration, Grenzen und Recht
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
230
Ausstattung
7 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-4714-7
DOI
Warengruppe
1732
BIC-Code
JPQB JPSN2
BISAC-Code
POL028000 POL011000
THEMA-Code
JPQB JPSN
Erscheinungsdatum
2019-05-13
Themen
Recht, Flucht, Migration, Politik
Adressaten
Politologie, Soziologie, Wirtschaftswissenschaft, Recht, Journalistik, Philosophie, Film
Schlagworte
Grenze, Migration, Europa, Politik, Recht, Migrationsrecht, Film, Dokumentation, Flucht, Journalismus, Migrationspolitik, Europäische Politik, Politikwissenschaft
Bibliotheksnetzwerk transcript Open Library Politikwissenschaft 2019
Banner Open Library Politikwissenschaften bei transcript
 
Logo NOAK    icon
 

Die freie Verfügbarkeit der E-Book-Ausgabe dieser Publikation wurde ermöglicht durch den Fachinformationsdienst Politikwissenschaft POLLUX und ein Netzwerk wissenschaftlicher Bibliotheken zur Förderung von Open Access in den Sozial- und Geisteswissenschaften.

 icon 
 
 

Mitglieder des Bibliotheksnetzwerks transcript Open Library Politikwissenschaft 2019

 
icon  icon  icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon icon icon
icon    
  

Sponsoring Light

  
icon   icon
 

Weitere Informationen zur transcript Open Library Politikwissenschaft 2019

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung