Alltag nach dem Erdbeben

Eine politische Ethnografie des Wiederaufbaus in Azad Kaschmir, Pakistan

Erdbeben sind immer auch politische Ereignisse, die Machtverhältnisse in Gesellschaften aufbrechen. In ihrer Ethnografie des Wiederaufbaus nach dem Erdbeben 2005 in Azad Kaschmir untersucht Pascale Schild alltägliche Widersprüche und Konflikte in und um Politik, Bürokratie und die häusliche Familie. Sie zeichnet nach, wie staatliche Wiederaufbaubestrebungen Menschen, ihre Stadt und Häuser regierten und so auch Widerstände gegen Ungerechtigkeiten befeuerten. Die Studie erweitert die sozialanthropologische Naturkatastrophenforschung u.a. um eine Ethnografie des Regierens und Regiert-Werdens und leistet einen Beitrag zur Sozial- und Politikanthropologie Pakistans und Kaschmirs.

59,99 € *

2019-05-21, 258 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4715-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Pascale Schild

Pascale Schild, Universität Bern, Schweiz

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

›Natur‹-Katastrophen sind Prozesse, die auf politisch-ökonomischen Machtverhältnissen beruhen. Die Zerstörung und Verluste, die Menschen erleiden, sowie ihre Mittel und Möglichkeiten beim Wiederaufbau sind in einer Gesellschaft stets ungleich verteilt! Mein Buch zeigt diese - von staatlichen und internationalen Hilfsprogrammen häufig ausgeblendete – ›Politik der Naturkatastrophe‹ am Erdbeben in Azad Kashmir und den Schwierigkeiten des erdbebensicheren Wiederaufbaus für betroffene Familien auf.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Viele sozialanthropologische Arbeiten zeigen, wie Hilfsprogramme zwar meistens ›gut gemeint‹ sind, die Bedürfnisse der ärmeren Bevölkerung aber häufig vernachlässigen und so gesellschaftliche Ungleichheiten verstärken. Mein Buch geht einen Schritt weiter, indem es die Betroffenen und ihre Praktiken der Aneignung staatlicher Wiederaufbauprogramme stärker in den Mittelpunkt rückt und untersucht, wie unter Umständen auch ›schlechte‹ Politik unbeabsichtigte wünschenswerte Wirkungen zeigt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Mein Buch verbindet verschiedene Forschungsstränge aus der politischen Anthropologie, der Umwelt- und Verwandtschaftsanthropologie. In theoretischer Hinsicht erweitert es die Anthropologie des politischen Regierens um die Frage der Grenzen des Regierens und der Möglichkeiten der Aneignung des Regierens durch die Regierten. Regional leistet mein Buch – als erst zweite Ethnographie Azad Kaschmirs überhaupt - einen Beitrag zur Anthropologie Pakistans und Kaschmirs.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Fachleuten der internationalen Katastrophen- und Wiederaufbauhilfe - in der Hoffnung, den Graben zwischen ethnografischer Forschung und Praxis der Humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit zu verkleinern und mit diesem Buch zu einer ›guten‹ Politik beizutragen: einer Politik, die sich weniger an technokratischen Lösungen als vielmehr an den Bedürfnissen und Einsichten derjenigen ausrichtet, die von Naturkatastrophen betroffen sind ...

5. Ihr Buch in einem Satz:

Eine Ethnografie der staatlichen Wiederaufbaupolitik und ihrer alltäglichen Machtwirkungen nach dem Erdbeben in Azad Kaschmir, Pakistan.

Autor_in(nen)
Pascale Schild
Buchtitel
Alltag nach dem Erdbeben Eine politische Ethnografie des Wiederaufbaus in Azad Kaschmir, Pakistan
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
258
Ausstattung
kart., Klebebindung, 10 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4715-0
DOI
Warengruppe
1752
BIC-Code
JHMC
BISAC-Code
SOC002010
THEMA-Code
JHMC
Erscheinungsdatum
2019-05-21
Auflage
1
Themen
Kultur, Familie
Adressaten
Ethnologie, Sozialanthropologie, Sozialgeografie, Politische Ökologie, Katastrophenforschung, Südasienforschung sowie Praktiker_innen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit
Schlagworte
Naturkatastrophen, Wiederaufbau, Politik, Staat, Bürokratie, Gouvernementalität, Widerstand, Haus, Verwandtschaft, Ethnografie, Pakistan, Kaschmir, Kultur, Familie, Ethnologie, Asien

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung