Zwischen Kreuz und Regenbogen

Eine Ethnografie der polnischen Protestkultur nach 1989

Ein tiefer Riss geht durch die polnische Nach-Wende-Gesellschaft. Agnieszka Balcerzaks multimethodische und historisch grundierte Ethnografie spürt der zeitgenössischen polnischen Protestkultur am Beispiel rechts- und linksgerichteter sozialer Bewegungen nach. Ihr kontrastierender Blick erörtert kulturelle Protestformen wie ikonografisch-linguistische Ausdrucksmittel, urbane Straßendemonstrationen, milieuspezifische (Ver-)Kleidung, subversiven Cyberaktivismus sowie popkulturelle Medien. Die kulturwissenschaftlich-praxeologische Herangehensweise erhellt dabei die weltanschaulichen »Kulturkämpfe« und setzt sich mit der brisanten Frage nach der Stellung Polens im heutigen Europa auseinander.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 10
  3. Danksagung

    Seiten 11 - 12
  4. 1 Einleitung

    1.1 »Der Wawel-Drache ist hetero!« Von Kontinuitäten und Brüchen im Nach-Wende-Polen

    Seiten 13 - 26
  5. 1.2 Im Dickicht (in-)formeller Netzwerke und urbaner NGOs. Forschungsstand und -gegenstand

    Seiten 26 - 34
  6. 1.3 Habitus, Praxis und Repräsentationen im öffentlichen Raum. Zielsetzung und Forschungsfragen

    Seiten 34 - 36
  7. 1.4 Die Erforschung der Protestlandschaft im Überblick. Die Gliederung der Arbeit

    Seiten 36 - 38
  8. 2 Eine Entdeckungsreise durch »fremde« Alltagswelten. Von Forschungsfeldern, Methodendesigns und Quellenpluralismus

    2.1 Die Forschungsfelder. Konstruktionen, Zugänge und Eingrenzungen

    Seiten 39 - 48
  9. 2.2 Die Forscherin. Positionierungen und Zuschreibungen

    Seiten 48 - 55
  10. 2.3 Die Forschungsmethodik. Methodendesigns und Quellenvielfalt

    Seiten 56 - 68
  11. 3 Soziale Bewegungen und Protest im öffentlichen Raum. Theoretischer Bezugsrahmen und terminologische Kontextualisierung

    3.1 Protestgalaxien. Soziale Bewegungen als komplexe netzwerkartige Phänomene

    Seiten 69 - 82
  12. 3.2 Aktionsräume. Protestpraxis zwischen Online-Aktivismus und Offline-Wirkung

    Seiten 82 - 88
  13. 3.3 Repräsentationen und Praxen. Instrumentarien ethnologischer Protestanalyse

    Seiten 89 - 98
  14. 4 Polnische Gesellschaft nach 1989. Geschichtliche Hintergründe und soziokulturelle Perspektiven

    4.1 Traditionen, Mythen, Symboliken. Diskurse über Identität und nationale Kultur

    Seiten 99 - 109
  15. 4.2 Das Nach-Wende-Polen. Der Wandel und eine vielfach gespaltene Gesellschaft

    Seiten 109 - 142
  16. 5 Protest von rechts und links. Ein Querschnitt durch die Protestlandschaft im Nach-Wende-Polen

    5.1 Rechtsgerichtete Bewegungsfamilien. Für die Nation und den Glauben

    Seiten 143 - 211
  17. 5.2 Linksgerichtete Bewegungsfamilien. Für Toleranz und eine offene Weltsicht

    Seiten 211 - 276
  18. 6 »Doing culture«. Narrationen, Polaritäten und Leitmotive der Nach-Wende-Protestkultur

    Vorwort

    Seiten 277 - 285
  19. 6.1 Linguistische und ikonografische Ausdrucksformen

    6.1.1 Sprache. Die polarisierende Rhetorik linguistischer Repräsentationen

    Seiten 285 - 311
  20. 6.1.2 Symbolik. Zur visuellen Bandbreite umkämpfter Bild- und Zeichensysteme

    Seiten 311 - 366
  21. 6.2 Kulturelle Protestpraxen im urbanen Raum

    6.2.1 Demonstrationen. Ritualisierter Straßenprotest zwischen Krawall und Karneval

    Seiten 366 - 394
  22. 6.2.2 Happenings. Theatralisierung performativer Protestaktionen

    Seiten 394 - 417
  23. 6.2.3 (Ver-)Kleidung. Mode und Styling als Werkzeuge vestimentärer Protestinszenierung

    Seiten 417 - 439
  24. 6.3 Cyberaktivismus und virtuelle Protesträume

    6.3.1 Info-Plattformen. Quelle von Protestwissen, Austausch und Organisation

    Seiten 439 - 449
  25. 6.3.2 Soziale Netzwerke. Facebook als Schauplatz von E-Aktivismus

    Seiten 449 - 468
  26. 6.4 Topografie popkultureller Medien des Protests

    6.4.1 Plakat. Zur Bildsprache eines visuellen Kommunikationsmediums

    Seiten 469 - 499
  27. 6.4.2 Street-Art. Urbane Provokation zwischen Kunst und Protestaktivismus

    Seiten 499 - 525
  28. 6.4.3 Musik. Affirmation und Kritik in der Soundpolitik polarisierter Protestkultur

    Seiten 525 - 570
  29. 7 Zusammenfassung

    7.1 Kreuz statt Regenbogen. Protest im Strudel der Transformation nach 1989

    Seiten 571 - 578
  30. 7.2 Polens (un-)erwünschter Rechtsruck? Der »Kulturkampf« zwischen Tradition und Moderne

    Seiten 578 - 584
  31. 8 Synopsen

    8.1 Synopse 1: National-konservative Bewegungsfamilie

    Seiten 585 - 588
  32. 8.2 Synopse 2: Klerikal-religiöse Bewegungsfamilie

    Seiten 588 - 591
  33. 8.3 Synopse 3: Liberal-proeuropäische Bewegungsfamilie

    Seiten 591 - 595
  34. 8.4 Synopse 4: Freiheitlich-anarchistische Bewegungsfamilie

    Seiten 595 - 598
  35. 9 Literatur- und Quellenverzeichnis

    9.1 Sekundärliteratur

    Seiten 599 - 687
  36. 9.2 Primärliteratur

    Seiten 687 - 726
  37. 9.3 Andere Webpräsenzen

    Seiten 726 - 730
  38. 10 Abbildungsverzeichnis

    Seiten 731 - 758
  39. 11 Abkürzungsverzeichnis

    Seiten 759 - 764
Mehr
69,99 € *

3. September 2020, 764 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4727-7
Dateigröße: 14.42 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Agnieszka Balcerzak

Agnieszka Balcerzak, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Autor_in(nen)
Agnieszka Balcerzak
Buchtitel
Zwischen Kreuz und Regenbogen Eine Ethnografie der polnischen Protestkultur nach 1989
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
764
Ausstattung
160 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-4727-7
DOI
10.14361/9783839447277
Warengruppe
1753
BIC-Code
JHMC HBJD JPWF
BISAC-Code
SOC002010 HIS010010 POL003000
THEMA-Code
JHMC NHD JPWG
Erscheinungsdatum
3. September 2020
Themen
Politik, Zivilgesellschaft
Adressaten
Europäische Ethnologie, Bildwissenschaft, Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Theaterwissenschaft, Religionswissenschaft, Gender Studies, Geschichte
Schlagworte
Soziale Bewegungen, Protestkultur, Kulturkampf, Polen Nach 1989, Osteuropa, Postkommunistische Transformation, Cyberaktivismus, Demonstration, Zivilgesellschaft, Politik, Kulturanthropologie, Osteuropäische Geschichte

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung