Der »Dschungel von Calais«

Über das Leben in einem Flüchtlingslager

Seit fast zwei Jahrzehnten ist das Gebiet um den französischen Hafen von Calais ein Durchgangsort für Tausende von Migrant_innen und Flüchtlingen. Auf dem Höhepunkt der »Flüchtlingskrise« im Jahr 2015 erlangte es weltweite Aufmerksamkeit, als alle dort lebenden Menschen in ein einziges Lager verlegt wurden, das als »der Dschungel« bekannt wurde. Bis zu seiner Auflösung im Oktober 2016 stand dieser unsichere Ort, der seine Bewohner_innen so unsichtbar wie möglich machen sollte, im Mittelpunkt der internationalen Sorge um die Notlage von Flüchtlingen.

Der Anthropologe Michel Agier und sein Team untersuchen die Architektur des Lagers, rekonstruieren den Alltag und die Routinen und analysieren die gesellschaftlichen Reaktionen auf den Dschungel, von der feindlichen Regierungspolitik bis hin zu vielschichtigen Solidaritätsbewegungen. Somit entsteht ein umfassender Bericht über das Leben im »Dschungel von Calais« und dessen Zusammenhang mit der globalen Migrationskrise, der auch die Umwälzungen in unseren Gesellschaften aufzeigt – sowohl lokal als auch global.

Die Studie wurde verfasst von Michel Agier mit Yasmine Bouagga, Mael Galisson, Cyrille Hanappe, Mathilde Pette und Philippe Wannesson.

29,00 € *

19. Februar 2020, 202 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4734-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Michel Agier

Michel Agier, École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS), Paris, Frankreich

»Diese Fallstudie einer ›migrantischen Stadt‹ basiert auf der engagierten teilnehmenden Beobachtung des Anthropologen Agier und seiner Mitarbeiter und gibt damit tiefer gehenden, überaus lesbaren Einblick in die migrantische Welt. Damit unterscheidet sie sich wesentlich von den zahlreichen journalistischen/ biografischen Darstellungen zum Thema.«
Reinhild Khan, ekz-Bibliotheksservice, 19 (2020)
»Das Buch liefert eine einzigartige Beschreibung des ›Jungles‹ mit seinen zeitweise über 10.000 Bewohner_innen, Schulen, Kirchen, Moscheen, rund 70 Restaurants sowie Geschäften und des städtebaulichen Prozesses seiner Entstehung und Ausbaus.«
Britta Kremers, Lotta, 77 (2019/20)
»In this work, Michel Agier brings his formidable intellect to bear on how we should understand the Calais Jungle. The result is a notable contribution to contemporary discussions of mobility, solidarity, precarity and, most importantly, how we think about Europe itself.
Matthew J. Gibney, University of Oxford, zur englischsprachigen Ausgabe
»In this detailed depiction of life in the Jungle, Michel Agier and colleagues offer a powerful, poetic argument about the power and value of place. Taking seriously the lives of those in the camp, this work is a much-needed recognition of their experience and acknowledgement of their humanity.«
Michael Collyer, University of Sussex, zur englischsprachigen Ausgabe
»An outstanding historical, sociological and political analysis of the Calais camp. This book is a major contribution that will inform broader debates on refugees and migration.«
Marie-Laurence Flahaux, Institut de Recherche pour le Développement and University of Oxford, zur englischsprachigen Ausgabe
Besprochen in:
InfoDienst Migration, 3 (2020)
Autor_in(nen)
Michel Agier
Buchtitel
Der »Dschungel von Calais« Über das Leben in einem Flüchtlingslager
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
202
Ausstattung
französische Broschur, Dispersionsbindung, 23 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4734-1
DOI
10.14361/9783839447345
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFD JFFN JPQB
BISAC-Code
SOC007000 POL028000
THEMA-Code
JBFG JBFH JPQB
Erscheinungsdatum
19. Februar 2020
Auflage
1
Themen
Zeitdiagnose, Flucht, Europa, Migration, Politik
Adressaten
Migrationsforschung, Migrationssoziologie, Anthropologie, Ethnographie, Politikwissenschaft, Geographie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Migration, Flüchtlingspolitik, Calais, Flüchtlingskrise, Globalisierung, Anthropologie, Ethnographie, Marginalisierung, Exil, Gesellschaftswandel, Soziologie, Flucht, Politik, Flüchtlingsforschung, Migrationspolitik, Europäische Politik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung