Widerständige Nostalgie

Osteuropäische Film- und Fernsehkulturen, 1965–2013

Die westeuropäische Filmgeschichtsschreibung des Kalten Krieges lässt sich neu lesen, wenn man gängige Rezeptionsweisen osteuropäischer Kinematographien durch überraschende filmische Vergleiche (Double Features) unterläuft. Nicole Kandioler ermöglicht neuartige Einblicke in osteuropäische Film- und Fernsehkulturen, indem sie Double Features von Filmen und TV-Produktionen aus Tschechien, der Tschechoslowakei, Österreich, Deutschland und Polen von 1965 bis 2013 nach ihrem affektiv-reflexiven Potential, einschlägige Kanonisierungen zu destabilisieren, befragt. Beispiele für Double Features widerständiger Nostalgie sind Miloš Formans Lieben einer Blondine (CSSR 1965) und Vladimír Moráveks Sex in Brno (CR 2003) oder Krzysztof Kieslowskis Filmamateur (PL 1979) und Iwona Sierkierzynskas Meine Brathühner (PL 2002).

35,00 € *

5. Januar 2021, 294 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4750-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Nicole Kandioler

Nicole Kandioler, Universität Wien, Österreich

»Sehr lesenswert.«
Hans Helmut Prinzler, www.hhprinzler.de, 12.02.2021
Autor_in(nen)
Nicole Kandioler
Buchtitel
Widerständige Nostalgie Osteuropäische Film- und Fernsehkulturen, 1965–2013
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
294
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 24 SW-Abbildungen, 35 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4750-1
DOI
10.14361/9783839447505
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD APFA JFDT APT DSB
BISAC-Code
PER004030 PER010030 LIT004170
THEMA-Code
JBCT ATF JBCT2 DSB
Erscheinungsdatum
5. Januar 2021
Auflage
1
Themen
Popkultur, Fernsehen, Literatur, Film
Adressaten
Film-, Medien-, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Film, Fernsehen, Osteuropa, Postsozialismus, Postkommunistische Nostalgie, Literatur, Germanistik, Popkultur, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung