Interdisziplinäre Teams in inklusiven Schulen

Eine ethnografische Studie zu Fallbesprechungen in multiprofessionellen Gruppen

David Labhart analysiert in Form einer ethnografischen Studie Fallbesprechungen in multiprofessionell zusammengesetzten Gruppen in der inklusiven Schule. Dabei bedient er sich der Akteur-Netzwerk-Theorie und zeigt am Beispiel des Kantons Zürich, wie das »Interdisziplinäre Team« in der Praxis agiert: Welche Aufgaben werden bearbeitet, wie werden Probleme verortet und welches Wissen wird integriert?

Open Access

2019-04-10, 276 Seiten
ISBN: 978-3-7328-4796-9
Dateigröße: 2.22 MB

Download noch nicht verfügbar

Weiterempfehlen

David Labhart

David Labhart, Pädagogische Hochschule Zürich, Schweiz

Autor_in(nen)
David Labhart
Buchtitel
Interdisziplinäre Teams in inklusiven Schulen Eine ethnografische Studie zu Fallbesprechungen in multiprofessionellen Gruppen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
276
Ausstattung
7 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-7328-4796-9
DOI
Warengruppe
1572
BIC-Code
JNA KJU
BISAC-Code
EDU036000 EDU040000 SOC026000 BUS085000
THEMA-Code
JNA KJU
Erscheinungsdatum
2019-04-10
Themen
Sozialität, Arbeit, Bildung
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Heil- und Sonderpädagogik, Behindertenpädagogik, Inklusionsforschung, Psychologie, Soziologie, Ethnografie
Schlagworte
Inklusion, Schule, Schweiz, Zürich, Zusammenarbeit, Kooperation, Fallbesprechung, Interdisziplinarität, Akteur-Netzwerk-Theorie, Interdisziplinäres Team, Wissensintegration, Arbeit, Bildung, Bildungsforschung, Bildungssoziologie, Organisationssoziologie, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung