Die »Aura« des Originals im Museum

Über den Zusammenhang von Authentizität und Besucherinteresse

Geht es um das Alleinstellungsmerkmal der Museen in der Bildungslandschaft, taucht regelmäßig das Schlagwort der »Aura« von ausgestellten Originalen auf. Unklar bleibt jedoch, was genau damit gemeint ist, was diese »Aura« austrägt und ob tatsächlich jeder in der Lage ist, sie auch zu »spüren«. Roman Weindl zeigt anhand einer eingehenden Betrachtung der Begriffe Aura, Originalität und Authentizität auf, inwiefern die These von der »Aura des Originals« problematisch ist. Auf Basis einer interessentheoretischen und semiotischen Konzeption von Authentizität geht er in einem Experiment der Frage nach, ob Originale in Museumsausstellungen von den Besucher_innen als interessanter wahrgenommen werden als Nachbildungen.

44,99 € *

2019-08-27, ca. 334 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4820-1

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. August 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Roman Weindl

Roman Weindl, Museum Quintana Künzing, Deutschland

Autor_in(nen)
Roman Weindl
Buchtitel
Die »Aura« des Originals im Museum Über den Zusammenhang von Authentizität und Besucherinteresse
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 334
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 7 Farbabbildungen, 5 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4820-1
Warengruppe
1581
BIC-Code
GM HBA
BISAC-Code
ART059000 HIS000000
THEMA-Code
GLZ NHA
Erscheinungsdatum
2019-08-27
Auflage
1
Themen
Museum
Adressaten
Museologie, Geschichtsdidaktik, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Museum, Aura, Original, Authentizität, Interesse, Ausstellung, Experiment, Nachbildung, Gespür, Museumswissenschaft, Museumspädagogik, Geschichtstheorie, Bildungsforschung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung