Erfinden, Schöpfen, Machen

Körper- und Imaginationstechniken

Körper, Technik und Imagination stehen in einem konstruktiven Zusammenspiel. Besonders deutlich wird dieses komplexe Geflecht beim Erfinden neuer Techniken, die Praktiken ermöglichen, die zuvor nur imaginiert oder geträumt wurden. Die Beiträger*innen des Bandes untersuchen sowohl rekursive Prozesse zwischen Körper- und Imaginationstechniken als auch die Rolle von körperlichen und imaginativen Tätigkeiten beim Erfinden, Schöpfen und Machen. Die interdisziplinären Perspektiven aus Philosophie, Medien-, Kultur- und Literaturwissenschaft tragen dazu bei, den Begriff der Imaginationstechniken im Verhältnis zu Marcel Mauss' Konzept der Körpertechniken fassbar zu machen.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Einleitung

    Seiten 7 - 22
  4. Erfinden - Technik und Imagination

    Vom Werkzeug zum Behälter, vom Behälter zum Medium: Die Ausweitungen des Körpers

    Seiten 25 - 72
  5. Transformationen der techne. Ein Gespräch

    Seiten 73 - 110
  6. "Was uns fehlt, sind Poeten der Technik"- Über Körper- und Imaginationstechniken bei Gilbert Sirnondon

    Seiten 111 - 140
  7. Imagination und Technik. Wie werden aus Globalisierungsrentnern Extropianer und wo bleibt am Ende der Mensch?

    Seiten 141 - 162
  8. Schöpfen - Imagination und Kunst

    Gilbert Sirnondons "Die Existenzweise technischer Objekte" (1958) und das fotografische Dispositiv

    Seiten 165 - 188
  9. (Bio-)Matter of Concern: Körperökologien und Wahrnehmungspraktiken

    Seiten 189 - 208
  10. Fantasy as an Attitude: On the Concept of "Perceptual Fantasy" in Edmund Husserl's Phenomenology of lmage-Consciousness

    Seiten 209 - 230
  11. Creatures of Story, Stories of Creatures: Transformative Reading and the Agency of Literature

    Seiten 231 - 248
  12. Machen- Verkörperung und Imagination

    Diminishing the Distance: Imagining Empathic Bodies in Henry James's The Heust in the ]ungle

    Seiten 251 - 268
  13. Konzentration und Kontrolle. Die Pilotin Hanna Reitsch zwischen Loyolas Geistlichen Übungen und Willenslehren

    Seiten 269 - 296
  14. Die Knochensammlerinnen: Körper- und Imaginationstechniken im Kult der "anime sante del purgatorio" in Neapel

    Seiten 297 - 314
  15. Imaginierte Körper und verkörperte Imagination: Diskussionen in der Sozial- und Kulturanthropologie

    Seiten 315 - 330
  16. Autorinnen und Autoren

    Seiten 331 - 334
Mehr
35,00 € *

8. Juni 2021, 334 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4837-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Nina Engelhardt

Nina Engelhardt, Universität Stuttgart, Deutschland

Johannes F.M. Schick

Johannes F.M. Schick, Universität zu Köln, Deutschland

Autor_in(nen)
Nina Engelhardt / Johannes F.M. Schick (Hg.)
Buchtitel
Erfinden, Schöpfen, Machen Körper- und Imaginationstechniken
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
334
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 1 SW-Abbildung, 9 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4837-9
DOI
10.14361/9783839448373
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JHB
BISAC-Code
SOC052000 SOC026000 SOC022000
THEMA-Code
JBCT JHB
Erscheinungsdatum
8. Juni 2021
Auflage
1
Themen
Medien, Körper
Adressaten
Philosophie, Medienwissenschaft, Soziologie, Ethnologie, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunstgeschichte
Schlagworte
Körpertechniken, Imagination, Technik, Kreativität, Erfindung, Kunst, Körper, Schöpfung, Medien, Medienästhetik, Wissenssoziologie, Design, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung