Epistemologien des Umgebens

Zur Geschichte, Ökologie und Biopolitik künstlicher environments

Der Aufstieg des Begriffs »Environment« zur Beschreibung der Gegenwart markiert den Einfluss, den das Nachdenken über Umgebungsrelationen und die Möglichkeit der technischen Gestaltung künstlicher Umgebungen seit Mitte des 19. Jahrhunderts gewonnen haben. In geschlossenen artifiziellen Welten wie Raumstationen oder künstlichen Ökosystemen wird die Verschränkung des »Environments« mit den umgebenen Organismen zum Gegenstand einer Biopolitik, die heute in autonomen Technologien der Umgebungskontrolle neue Räume erschließt. Florian Sprenger verfolgt diese Transformation ökologischen Umgebungswissens mit dem Ziel, gegenwärtige Technologien besser zu verstehen, den Begriff unselbstverständlich zu machen und die biopolitische Dimension jeder Ökologie herauszuarbeiten.

39,99 € *

2019-09-03, 562 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4839-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Florian Sprenger

Florian Sprenger, Goethe-Universität Frankfurt, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Der Begriff ›environment‹ gehört zu den Schlüsselbegriffen unserer Zeit. Doch zugleich ist selbstverständlich geworden, was er bedeutet. Mein Buch ist ein Versuch, seine Geschichte aufzuarbeiten und zu zeigen, dass der Begriff alles andere als unschuldig ist – ein ›environment‹ ist keine natürliche Natur, auch kein Reservoir an Immunem und Unveränderlichem, sondern stets Objekt technischer Gestaltung.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

In den aktuellen Debatten um Medienökologien, das Anthropozän oder auch Nachhaltigkeit mangelt es an einer historischen Situierung der zentralen Begriffe dieser Debatten. Der Blick auf diese Geschichte, den mein Buch entwirft, zeigt die enge Verflechtung der Verfahren technischer Umgebungsgestaltung und ökologischem Wissen.

3. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Das kommt auf die Umgebung der Diskussion an.

4. Ihr Buch in einem Satz:

Umgebenes gibt es nur im Umgebenden, und das Umgebende geht uns an.

Autor_in(nen)
Florian Sprenger
Buchtitel
Epistemologien des Umgebens Zur Geschichte, Ökologie und Biopolitik künstlicher environments
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
562
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 37 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4839-3
DOI
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD PDX JPA
BISAC-Code
SOC052000 HIS054000 SCI034000 POL010000
THEMA-Code
JBCT PDX JPA
Erscheinungsdatum
2019-09-03
Auflage
1
Themen
Medien, Biopolitik, Wissenschaft
Adressaten
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Wissenschaftsgeschichte, Ökologie, Philosophie, Soziologie
Schlagworte
Medien, Technik, Ökologie, Environment, Biopolitik, Umgebung, Künstlichkeit, Organismus, Autonome Technologie, Umgebungswissen, Wissenschaft, Medientheorie, Wissenschaftsgeschichte, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung