Lieder, Geister und Tabus

Zum soziokulturellen Wandel der Musiktradition bei den Tao in Taiwan

Die Tao verfügen über ein ganzheitliches Musikkonzept, das unlösbar mit allen Lebensbereichen verwoben ist. Wei-Ya Lin untersucht die Singpraxis der Tao daher anhand von ethnomusikologischen sowie sozial- und kulturanthropologischen Methoden und Ansätzen und fragt: Wie haben die Geister den Tao in früheren Zeiten das Singen beigebracht und wie kommunizieren sie, wenn jemand ein Tabu bricht? Was hat Singen mit der Nutzung von Naturressourcen zu tun? Und wie verändert sich das musikalische Verhalten im Lauf der Zeit? Dabei wird deutlich, dass ein tieferes Verständnis soziokultureller Transformationsprozesse nur erfolgen kann, wenn man berücksichtigt, dass zwischen Liedern, Geistern und Tabus wechselseitige Beziehungen bestehen.

45,00 € *

1. April 2021, 342 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4855-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Wei-Ya Lin

Wei-Ya Lin, Universität Wien, Österreich

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Das Buch dokumentiert sowohl die traditionellen Gesänge als auch die gegenwärtige Musikpraxis der Tao, einer zahlenmäßig kleinen indigenen Gruppe, die auf der zu Taiwan gehörigen Insel Lanyu lebt. Bei der Regulierung des ökologischen Gleichgewichtes ihrer Insel spielten traditionelle Gesänge, diverse wohlwollende und bösartige Geistwesen sowie anzestrale Tabus eine zentrale Rolle. Das Buch soll Einblicke in eine traditionale Kultur gewähren, die im Verschwinden begriffen ist.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch versucht die Musikpraxis der Tao aus lokaler Perspektive darzustellen. Hierzu ist es notwendig, den Leser_innen das Weltbild der Tao zu vermitteln.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Der Fokus früherer ethnomusikologischer und musikwissenschaftlicher Forschung lag ausschließlich auf den traditionellen Gesängen der Tao. Der Beitrag dieses Buches besteht darin, dass es darüber hinaus gegenwärtige musikalische Praktiken sowie auch den kulturellen Wandel auf Lanyu untersucht. Auch werden in ihm erstmals die Lieder der Tao im Detail transkribiert und analysiert.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am liebsten würde ich die Inhalte dieses Buches mit all jenen diskutieren, die an traditionellem Wissen und den Musiktraditionen indigener Gruppen interessiert sind. Hierzu gehören natürlich auch Fachleute aus den Disziplinen der Ethnomusikologie, Musikwissenschaft und Sozial- und Kulturanthropologie.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Der soziokulturelle Wandel im Leben der Tao wird durch eine Analyse der wechselseitigen Beziehungen zwischen Liedern, Geistern und Tabus erörtert.

Autor_in(nen)
Wei-Ya Lin
Buchtitel
Lieder, Geister und Tabus Zum soziokulturellen Wandel der Musiktradition bei den Tao in Taiwan
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
342
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 16 SW-Abbildungen, 25 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4855-3
Warengruppe
1752
BIC-Code
JHMC AVA HBTB
BISAC-Code
SOC002010 MUS020000 HIS054000
THEMA-Code
JHMC AVA NHTB
Erscheinungsdatum
1. April 2021
Auflage
1
Themen
Kultur, Kulturgeschichte, Musik
Adressaten
Ethnomusikologie, Musikwissenschaft, Sozial- und Kulturanthropologie
Schlagworte
Tao, Yami, Musik, Tabu, Indigene Völker, Taiwan, Geister, Kultur, Natur, Gesang, Kulturgeschichte, Ethnologie, Musikwissenschaft, Asien

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung