Europa und Erinnerung

Erinnerungsorte und Medien im 19. und 20. Jahrhundert

Wie wird kollektive Erinnerung im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts geschaffen? Die Beiträger_innen des Bandes zeigen auf: Gedächtnisorte europäischer Identität und Erinnerung sind vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die jüngere Vergangenheit in besonderem Maße auch durch Medien unterschiedlichster Art konstruiert, umgeformt und vermittelt. So erweisen sich Schrift- und Bildmedien (v.a. Fotografien), Ausstellungen, museale Räume oder Denkmäler als Orte, anhand derer die Kontexte europäischer Erinnerung nachvollzogen und hinterfragt werden können.

21,99 € *

2019-08-28, 260 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4876-2
Dateigröße: 7.73 MB

als Sofortdownload verfügbar

Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Alexandra Przyrembel

Alexandra Przyrembel, FernUniversität Hagen, Deutschland

Claudia Scheel

Claudia Scheel, FernUniversität Hagen, Deutschland

Autor_in(nen)
Alexandra Przyrembel / Claudia Scheel (Hg.)
Buchtitel
Europa und Erinnerung Erinnerungsorte und Medien im 19. und 20. Jahrhundert
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
260
Ausstattung
10 SW-Abbildungen, 2 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-4876-2
DOI
Warengruppe
1558
BIC-Code
HBJD HBTB JFC
BISAC-Code
HIS010000 HIS054000 SOC022000
THEMA-Code
NHD NHTB JBCC
Erscheinungsdatum
2019-08-28
Themen
Kulturgeschichte, Erinnerungskultur, Europa
Adressaten
Geschichtswissenschaft, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Soziologie, Museumswissenschaft
Schlagworte
Erinnerungsorte, Europäische Moderne, Europäische Identität, Medien, Kollektives Gedächtnis, Fotografie, Film, Denkmal, Ausstellungen, Museum, 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Europa, Erinnerungskultur, Kulturgeschichte, Europäische Geschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung