Kunst unter Aufsicht

Transformative Perspektiven der partizipativen Museumsarbeit

Museale Kunstvermittlungsprojekte erfahren häufig wenig Resonanz innerhalb der Institution, so dass sich die Frage nach ihrer Nachhaltigkeit stellt. Aus der Perspektive der Kritischen Kunstvermittlung analysiert Susanne Karow ein partizipatives Projekt, adressiert an das Aufsichtspersonal des Museums, das sich diesem Umstand angenommen hat. Dabei zeigt sie innerhalb vermittlungspraktischer und raumsoziologischer Kontexte auf, dass die Museumsaufsichten einen ganz eigenen Zugang zu Kunst und Vermittlung haben, und weist nach, dass eine partizipative Vermittlungspraxis ihrerseits nachhaltig sein und transformative Wirkung haben kann. Die Forschungsergebnisse dienen darüber hinaus als Praxismodell, um Transformationsprozesse konzeptuell plan- und realisierbar zu machen.

39,99 € *

2019-08-27, 292 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4899-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Susanne Karow

Susanne Karow, Universität Witten/Herdecke, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Institutionen werden mit der Arbeit sichtbarer und unsichtbarer sozialer Akteure geschaffen, d.h. sie stellen Arbeitskräfte ein, doch was sie bekommen sind Menschen. Daher müssen sich auch Museen nicht nur mit museologischen Problemen, sondern auch mit internen Strukturen auseinandersetzen. In diesem Buch wird die Institution Museum nicht nur aus Sicht ihrer Kernaufgaben, sondern in ihrer sozialen Realität, also von sozialwissenschaftlicher Seite, betrachtet.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Ein Museum reflektiert die soziale Struktur der Gesellschaft und reproduziert somit dieselben Mechanismen. Dabei ist die Sichtweise von Kurator*innen, Museumspädagog*innen etc. bekannt, die Perspektive der Museumsaufsichten wird dagegen eher selten aufgegriffen. Das Buch würdigt die spezifischen Zugangsmöglichkeiten dieser gesellschaftlichen Gruppe zur Kunst, indem ein partizipatives Projekt wissenschaftlich begleitet wird.

hv2ehv2hv2ehv2hv2e#

Die inneren Widersprüche von Museen werden hier exemplarisch am Einzelfall dargestellt, da die Gesellschaft sich auch in ihren Institutionen spiegelt.

Autor_in(nen)
Susanne Karow
Buchtitel
Kunst unter Aufsicht Transformative Perspektiven der partizipativen Museumsarbeit
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
292
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 21 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-4899-7
DOI
Warengruppe
1581
BIC-Code
GM AB
BISAC-Code
ART059000 ART000000
THEMA-Code
GLZ AB
Erscheinungsdatum
2019-08-27
Auflage
1
Themen
Museum, Kunst, Kulturmanagement
Adressaten
Museologie, Soziologie, Philosophie, Kunstwissenschaft, Kulturpädagogik, Kunstvermittlung
Schlagworte
Museum, Öffentlicher Raum, Kulturelle Teilhabe, Kunstvermittlung, Transformation, Raum, Museumspädagogik, Kritische Kunstvermittlung, Museumsaufsicht, Kunst, Kulturmanagement, Museumswissenschaft, Kunstwissenschaft, Museumsmanagement

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung