Digitale Patientenversorgung

Zur Computerisierung von Diagnostik, Therapie und Pflege

Bildgebende und diagnostische Verfahren, Therapien und Therapieentscheidungen, aber auch Pflege, Datenverwaltung und Abrechnung: IT-gestützte Prozesse greifen immer tiefer in die Arbeit mit und an Patient*innen ein. Die digitale Technik verändert hierbei Prozesse und Wissensbestände in Medizin und Pflege und entwickelt sich so zu einem potenziell dritten Akteur zwischen Patient*in und Versorger*in. Die Beiträge des Bandes widmen sich dieser Technisierung aus interdisziplinärer Perspektive u.a. mit Fragen zu Ethik, Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Auseinandersetzung. Damit tragen sie zur kritischen Reflexion der gegenwärtigen Entwicklungen bei und loten deren Chancen und Risiken aus.

30,00 € *

2020-08-27, ca. 250 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4918-5

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. August 2020

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Julia Inthorn

Julia Inthorn, Zentrum für Gesundheitsethik Hannover, Deutschland
{0000024006}Rudolf Seising, Forschungsinstitut des Deutschen Museums München, Deutschland

Rudolf Seising

Autor_in(nen)
Julia Inthorn / Rudolf Seising (Hg.)
Buchtitel
Digitale Patientenversorgung Zur Computerisierung von Diagnostik, Therapie und Pflege
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 250
Ausstattung
kart., Klebebindung, 30 SW-Abbildungen, 5 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-4918-5
Warengruppe
1691
BIC-Code
MBDC MQC JFFH MBS
BISAC-Code
PHI005000 MED050000 MED058200 SOC057000
THEMA-Code
MBDC MQC JBFN MBS
Erscheinungsdatum
2020-08-27
Auflage
1
Themen
Medizin, Technik, Ethik
Adressaten
Medizin, Pflege, Medizinische Informatik, Ethik, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Museologie sowie Praktiker_innen im Feld
Schlagworte
Digitalisierung, Robotik, Medizin, Pflege, Informationstechnologie, Elektronische Datenverarbeitung, Wissen, Gesundheit, Ethik, Patientenversorgung, Selbstbestimmung, Technisierung, Technik, Medizinethik, Medizinsoziologie, Digitale Medien, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung