Science Slam

Ein Format der Wissenschaftskommunikation aus erwachsenenpädagogischer Perspektive

Vielfältige Formen der Wissenschaftskommunikation haben sich etabliert – darunter der ›Science Slam‹ als ein Format, welches aktuelle Ansprüche an den Bereich der Wissenschaftskommunikation abbildet. Als Forschungsgegenstand dient es Maria Stimm dazu, zwei bisher eher für sich stehende Bereiche zu verschränken: Wissenschaftskommunikation und Erwachsenenbildung. Die Studie arbeitet die zentrale Bedeutung heraus, die die Begegnung von Wissensstrukturen für die Wissenschaftskommunikation hat, und stellt das Konzept der Lernkulturen vor, welches eine didaktische Positionsbeschreibung des Veranstaltungsformats für die Erwachsenenbildung bietet. Die spezifische Lernkultur des ›Science Slam‹ wird dabei analytisch über den innovativen Ansatz des ›Da-Zwischen‹ herausgearbeitet.

44,99 € *

2019-11-26, 304 Seiten
ISBN: 978-3-8394-4933-2
Dateigröße: 6.62 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Maria Stimm

Maria Stimm, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Als Erwachsenenbildungswissenschaftlerin interessieren mich unterschiedlichste Formatstrukturen, in denen das Lernen Erwachsener Relevanz entfaltet. Mir ist dabei wichtig, Formatstrukturen sichtbar zu machen, die selten im wissenschaftlichen Diskurs aufscheinen, aber in gesellschaftlichen Bereichen eine Bedeutungszuschreibung erfahren – ohne dass wahrgenommen wird, dass hier Lern- und Bildungsprozesse entstehen, die veränderte individuelle und gesellschaftliche Verhältnisbestimmungen erzeugen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Zum einen vereint das Buch zwei Handlungsfelder in theoretischer und empirischer Perspektive, die in der wissenschaftlichen, wohl auch handlungsspezifischen Diskussion selten aufeinander bezogen werden: Wissenschaftskommunikation und Erwachsenenbildung. Zum anderen wird in der empirischen Auseinandersetzung mit der ›Figur des Da-Zwischen‹ ein analytischer Zugang entwickelt, der als Angebot verstanden werden kann, die Komplexität in der Beschreibung von Lernkulturen zu fassen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Ich nehme als Beobachterin wahr, dass Wissenschaftskommunikation und ihre Formate in der Kommunikationswissenschaft verstärkt als Inhaltsbereich positioniert und diskutiert wird. Dabei liegen sozialwissenschaftliche Diskurse dazu schon Jahrzehnte zurück. In der Erwachsenenbildungswissenschaft können eher Phasen der Auseinandersetzung beschrieben werden. Im Gegensatz zur Relevanz des Diskurses wird sich aktuell jedoch noch zurückgehalten – obwohl eine bildungswissenschaftliche Fundierung zentral wäre.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Für eine Diskussion würde ich gerne die analytische ›Figur des Da-Zwischen‹ herausgreifen. Vielmehr als die jeweiligen Personen interessiert mich die jeweils disziplinspezifische Auslegung des Da-Zwischen. Dazu bietet sich ein Diskussionsforum an, an dessen Ende diese Auslegungen auch theoretisch zusammengedacht werden. Im Anschluss daran könnte durch die Diskussion mit Forscher*innen verschiedener qualitativer Forschungstraditionen so etwas wie ein Analyseprogramm entwickelt werden.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Innovatives Forschungskonzept kombiniert Fragen der Wissenschaftskommunikation und der Erwachsenenbildung hin zur Beschreibung der Lernkultur ›Science Slam‹.

Autor_in(nen)
Maria Stimm
Buchtitel
Science Slam Ein Format der Wissenschaftskommunikation aus erwachsenenpädagogischer Perspektive
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
304
Ausstattung
28 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-4933-2
DOI
10.14361/9783839449332
Warengruppe
1572
BIC-Code
JNA JHB
BISAC-Code
EDU036000 SOC026000 EDU040000
THEMA-Code
JNA JHB
Erscheinungsdatum
2019-11-26
Themen
Popkultur, Bildung, Wissenschaft
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Erwachsenenbildungswissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Sozialwissenschaft, Wissenschaftskommunikation, Wissenschaftsforschung
Schlagworte
Erwachsenenbildung, Science Slam, Wissenschaftskommunikation, Lernkultur, Wissenssoziologie, Bildung, Wissenschaft, Popkultur, Bildungsforschung, Bildungssoziologie, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung