Der Weltanschauungsroman 2. Ordnung

Probleme literarischer Modellbildung bei Hermann Broch und Robert Musil

Robert Musil und Hermann Broch antworteten zwischen den Weltkriegen auf eine Epoche der Katastrophen, der sie mit ihren in weltanschauliche Erlösungshoffnungen verstrickten Protagonisten nah auf den Leib rückten: eine Pathogenese der bürgerlichen Welt für die 1930er Jahre. Dass sie nach 1933 die Sehnsucht ihrer Zeitgenossen nach einer »Weltanschauung« immer ernster nahmen, hat die Nachgeborenen nicht selten irritiert. Doch bezeugt noch heute ihr »Weltanschauungsroman 2. Ordnung«, der hier erstmals entfaltet wird, das gewaltige historische Projekt, sich auf die Sprache der Zeit einzulassen und ihren fatalsten Tendenzen mit literarischer Einfühlung und kritischer Distanz nachzuspüren.

44,99 € *

2019-11-27, ca. 372 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4996-3

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. November 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Florens Schwarzwälder

Florens Schwarzwälder, Universität Bern, Schweiz

Autor_in(nen)
Florens Schwarzwälder
Buchtitel
Der Weltanschauungsroman 2. Ordnung Probleme literarischer Modellbildung bei Hermann Broch und Robert Musil
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 372
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-4996-3
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB
BISAC-Code
LIT004170 LIT000000
THEMA-Code
DSB
Erscheinungsdatum
2019-11-27
Auflage
1
Themen
Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Robert Musil, Hermann Broch, Wien, Weltanschauung, Nationalsozialismus, Literatur, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung