Medienqualität

Diskurse aus dem Grimme-Institut zu Fernsehen, Internet und Radio

Welche Qualität haben Medien? Sind sie es »wert«, ausgezeichnet zu werden? Nachdem es in den 1960er Jahren sensationell war, mit dem Grimme-Preis Qualität im Fernsehen zu würdigen, kam als große Innovation vor 20 Jahren der Grimme Online Award hinzu, um hochwertige Internetangebote auszuzeichnen – und seit zehn Jahren würdigt der Deutsche Radiopreis Qualität und Stärken von Hörfunkprogrammen.

Die Beitragenden des Bandes beleuchten erstmals übergreifend die Hintergründe rund um Qualität und Medien aus Sicht des Grimme-Instituts, mit Blick auf seine Jurys sowie aus wissenschaftlicher Warte.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 10
  3. Vorwort

    Seiten 11 - 14
  4. Einleitung: Mehr als eine Ehrung …

    Seiten 15 - 20
  5. Qualitätsdiskurs und Grimme-Preis

    Medienpreise und ihr Beitrag zum Qualitätsdiskurs

    Seiten 23 - 34
  6. Fernsehqualität im Wandel — eine medienwissenschaftliche Diskursbetrachtung

    Seiten 35 - 56
  7. Der Grimme-Preis als Qualitätssignal — eine quantitative Analyse in der Kategorie »Information & Kultur«

    Seiten 57 - 74
  8. Werte, Normen und Leitlinien — Reflexionen über die »Grimme-DNA«

    Seiten 75 - 90
  9. Die Anfänge des Grimme-Preises. Ein Spezialarchiv im Aufbau

    Seiten 91 - 102
  10. Qualitätsdiskurs der vier Grimme-Preis-Kategorien

    Signale aus dem Marler Kloster: Aus der Arbeit der Grimme-Preis-Jury »Information & Kultur«

    Seiten 105 - 116
  11. Der Lohn ist Erkenntnis: Der Qualitätsdiskurs in der Kategorie »Fiktion«

    Seiten 117 - 124
  12. Wie sich aus Kreisen irgendwie doch Quadrate machen lassen: Der Qualitätsdiskurs in der Kategorie »Unterhaltung«

    Seiten 125 - 134
  13. Endlich eine Lobby: Die lange Genese der Kategorie »Kinder & Jugend«

    Seiten 135 - 144
  14. Der Preis und sein Verfahren

    Seiten 145 - 150
  15. Qualitätsdiskurs und Grimme Online Award

    »Das Internet war für uns auch Neuland« — Die Konzeption des Grimme Online Award

    Seiten 153 - 164
  16. Qualitätsbewertungsverfahren beim Grimme Online Award

    Seiten 165 - 170
  17. Herausforderungen in der Qualitätsbewertung

    Seiten 171 - 180
  18. Partizipativ — unabhängig — transparent. Das Wettbewerbsverfahren zum Grimme Online Award

    Seiten 181 - 186
  19. Qualitätsdiskurs und Deutscher Radiopreis

    »Die Grimme-Jury sagt…«: Qualitätsprüfung per Dienstleister

    Seiten 189 - 198
  20. Qualitätsdiskurs und Grimme Game

    Zum Qualitätsbegriff bei digitalen Spielen

    Seiten 201 - 212
  21. Ausblick

    Ausblick — Reflexionen über die Praktik der Grimme-Preisvergabe aus der Perspektive des medienwissenschaftlichen Qualitätsdiskurses

    Seiten 215 - 220
  22. Ringen um das richtige Urteil — ein Fazit

    Seiten 221 - 224
  23. Anhang

    Adolf-Grimme-Preis-Statut von 1964

    Seiten 227 - 229
  24. Übersicht: Die Preise des Grimme-Instituts

    Seiten 230 - 231
  25. Auszug aus dem Gesellschaftsvertrag der Grimme-Institut gGmbH vom 13. Juni 2019

    Seiten 232 - 234
  26. Autorinnen und Autoren

    Seiten 235 - 238
  27. Danksagung

    Seiten 239 - 242
Mehr
0,00 € *

7. Juli 2020, 238 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5002-4
Dateigröße: 3.44 MB

Weiterempfehlen

Frauke Gerlach

Frauke Gerlach, Universität zu Köln, Deutschland

»Eine höchst informative Zwischenbilanz nach 56 Jahren Grimme-Preis. Sehr lesenswert.«
Hans Helmut Prinzler, www.hhprinzler.de, 29.09.2020
Autor_in(nen)
Frauke Gerlach (Hg.)
Buchtitel
Medienqualität Diskurse aus dem Grimme-Institut zu Fernsehen, Internet und Radio
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
238
Ausstattung
9 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-5002-4
DOI
10.14361/9783839450024
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFDT APT
BISAC-Code
SOC052000 PER010030
THEMA-Code
JBCT JBCT2 JBCT1
Erscheinungsdatum
7. Juli 2020
Themen
Medien
Adressaten
Medienwissenschaft, Journalismus, Kulturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Film- und Fernsehwissenschaft sowie medienpolitische Akteur_innen und Gremien
Schlagworte
Fernsehen, TV, Mediendiskurs, Grimme-Preis, Qualität, Bewertung, Film, Grimme Online Award, Netz, Internet, Radio, Deutscher Radiopreis, Digitalisierung, Auszeichnung, Plattformen, Unterhaltung, Medien, Medientheorie, Computerspiele, Mediensoziologie, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung