Architektur wird plastisch

Skulpturales Handeln in architektonischen und künstlerischen Bildungskontexten

Welche Bildungschancen eröffnet »skulpturales Handeln« in der architektonischen und künstlerischen Lehre, in der Kunstpädagogik und Architekturvermittlung? Dieser für Forschung und Lehre zu Architektur und Raum gleichermaßen relevanten Fragestellung widmet sich Susanne Henning, indem sie Synergieeffekten zwischen dem Erleben gebauter Umwelt und ästhetischen Erfahrungsmöglichkeiten in skulpturalen Handlungsprozessen nachgeht. Ausgehend von skulpturalen Entgrenzungstendenzen in den Raum und in die Betrachtung sowie unter Bezugnahme auf philosophische, kulturwissenschaftliche und kunstpädagogische Diskurse erschließt sie Möglichkeiten, um Wechselbeziehungen zwischen Subjekt, Architektur und Gesellschaft zu erkunden.

49,99 € *

2020-01-27, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5012-9

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Januar 2020

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Susanne Henning

Susanne Henning, Universität Siegen, Deutschland

Autor_in(nen)
Susanne Henning
Buchtitel
Architektur wird plastisch Skulpturales Handeln in architektonischen und künstlerischen Bildungskontexten
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 400
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 78 SW-Abbildungen, 1 Farbabbildung
ISBN
978-3-8376-5012-9
Warengruppe
1584
BIC-Code
AM AB ABA
BISAC-Code
ARC010000 ART009000
THEMA-Code
AM AB ABA
Erscheinungsdatum
2020-01-27
Auflage
1
Themen
Bildung, Kunst, Architektur
Adressaten
Architekturvermittlung, Kunstpädagogik, Kulturelle Bildung, Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft, Architektur
Schlagworte
Skulpturen, Zeitgenössische Kunst, Architektur, Ästhetik, Kunstpädagogik, Entgrenzung, Bildung, Kunst, Kunsttheorie, Kulturelle Bildung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung