Making Democracy – Aushandlungen von Freiheit, Gleichheit und Solidarität im Alltag

Demokratie wird auch im Alltag »gemacht«: in der Verteidigung oder Aufgabe persönlicher Freiheiten, im Zulassen von oder Aufbegehren gegen Ungerechtigkeiten, in Gesten des Sich-Einsetzens für andere. Doch wie werden Gleichheit, Freiheit und Solidarität dabei konkret verhandelt? Dieser Frage nehmen sich die Beiträger*innen des Bandes – ausgehend von dem gemeinsam mit Schüler*innen durchgeführten Forschungsprojekt »Making Democracy« – anhand von Praxisbeispielen aus Demokratietheorie, Pädagogik und Kunstvermittlung an. Sie geben einen multiperspektivischen Einblick in Methoden, theoretische Zugänge und die Komplexität von Projekten, die demokratische Aushandlungsräume im Bildungs- und Kunstkontext schaffen und verstehen wollen.

0,00 € *

4. September 2020, 220 Seiten
ISBN: 978-3-7328-5016-7
Dateigröße: 5.82 MB

Weiterempfehlen

Elke Rajal

Elke Rajal, Österreich

trafo.K

trafo.K, Österreich

Oliver Marchart

Oliver Marchart, Universität Wien, Österreich

Nora Landkammer

Nora Landkammer, Universität Wien, Österreich

Carina Maier

Carina Maier, Österreich

Buchtitel
Making Democracy – Aushandlungen von Freiheit, Gleichheit und Solidarität im Alltag
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
220
ISBN
978-3-7328-5016-7
DOI
10.14361/9783839450161
Warengruppe
1733
BIC-Code
JPHV JNA
BISAC-Code
POL007000 EDU036000 EDU040000
THEMA-Code
JPHV JNA
Erscheinungsdatum
4. September 2020
Themen
Politik, Bildung, Kunst
Adressaten
Kunstwissenschaft, Sozialwissenschaft, Politikwissenschaft, Bildungswissenschaft, Kunstvermittlung sowie Praktiker*innen im Feld
Schlagworte
Demokratieforschung, Politische Bildung, Kritische Kunstvermittlung, Partizipative Forschung, Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Bildung, Politik, Kunst, Demokratie, Bildungsforschung, Kulturelle Bildung, Kunstpädagogik, Pädagogik, Zivilgesellschaft, Politikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung