Fake News, Framing, Fact-Checking: Nachrichten im digitalen Zeitalter

Ein Handbuch

Der Nachrichtenjournalismus steht im Zeitalter der Digitalisierung unter besonderem Druck. Digitale Kanäle wie Youtube, Facebook oder Instagram, Künstliche Intelligenz, Fake-News-Vorwürfe und zunehmend fragmentierte Publikumsinteressen haben das Format Nachricht ebenso verändert wie das journalistische Handwerk und die Nachrichtenrezeption. Was bedeutet dieser grundlegende Wandel für Medienschaffende, Redaktionen, Sender und Verlage? Wie verändern Daten und Algorithmen journalistisches Arbeiten im Newsroom und mit welchen neuen Angeboten und Darstellungsformen wird experimentiert? Und was tun Redaktionen gegen Vertrauensverluste, Desinformation und Hass-Kommentare? Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis analysieren in diesem Band den Wandel des Nachrichtenjournalismus.

Blogbeitrag – zur digitalen Transformation des Journalismus in Corona-Zeiten

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 10
  3. Vorwort

    Seiten 11 - 12
  4. Chancen und Disruptionen des Nachrichtenjournalismus im Zeitalter der Digitalisierung

    Seiten 13 - 20
  5. NACHRICHTENJOURNALISMUS UND DIGITALER WANDEL

    Nachrichtenjournalismus und die Sicherung der digitalen Öffentlichkeit

    Seiten 23 - 38
  6. Überleben im digitalen Wandel

    Seiten 39 - 66
  7. Vom Nachrichtentanker zum Schnellboot

    Seiten 67 - 78
  8. Veränderung als Graswurzelbewegung

    Seiten 79 - 96
  9. FAKE NEWS UND VERIFIKATION

    Im Zeitalter von Fake News

    Seiten 99 - 118
  10. Fact-Checking und Verifikation

    Seiten 119 - 150
  11. Wissenschaft in den Nachrichten

    Seiten 151 - 174
  12. DATEN UND ALGORITHMEN

    Künstliche Intelligenz im Journalismus?

    Seiten 177 - 204
  13. Editorial Analytics

    Seiten 205 - 220
  14. Datenjournalismus

    Seiten 221 - 238
  15. SEO im Newsroom

    Seiten 239 - 262
  16. NACHRICHTEN UND SPRACHE

    Framing im Nachrichtenjournalismus

    Seiten 265 - 282
  17. Zur Notwendigkeit geschlechtergerechter Sprache im Journalismus

    Seiten 283 - 296
  18. Inklusiver Journalismus

    Seiten 297 - 316
  19. FORMATE UND PROJEKTE

    The Time is Now: Rethink Journalism

    Seiten 319 - 332
  20. News-WG – Nachrichten im Insta-Style

    Seiten 333 - 344
  21. Die Demokratieexperimente von Zeit Online, oder wie Donald Trump unseren Journalismus verändert hat

    Seiten 345 - 362
  22. funk – das Content-Netzwerk von ARD & ZDF

    Seiten 363 - 380
  23. MEDIEN UND PUBLIKUM

    Customer Obsession

    Seiten 383 - 400
  24. User first

    Seiten 401 - 424
  25. Individual- statt Pauschallösungen

    Seiten 425 - 446
  26. Journalismusausbildung breiter denken!

    Seiten 447 - 476
  27. REDAKTION UND MANAGEMENT

    Leadership first

    Seiten 479 - 494
  28. Medienkonvergenz in Newsrooms als permanenter Wandlungsprozess

    Seiten 495 - 516
  29. News Nerds in der Redaktion

    Seiten 517 - 536
  30. Hass im Netz

    Seiten 537 - 554
  31. Autorinnen und Autoren

    Seiten 555 - 568
Mehr
39,00 € *

8. Juni 2020, 568 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5025-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Tanja Köhler

Tanja Köhler, Deutschlandfunk (Köln), Deutschland

»Wer sich in dem oft verwirrenden Angebot von medialen Nachrichtenkanälen einen orientierenden Überblick verschaffen will, wer neue Begrifflichkeiten verstehen und die verschlungenen Wege von Information oder Desinformation erkennen will, wer Verlässlichkeit von Nachrichten und Vertrauen in Journalisten unverändert für die Basis der öffentlichen Meinungsbildung hält, kommt an diesem Handbuch kaum vorbei.«
Gunther Hartwig, Südwestpresse, 08.09.2020
»Das Buch ist geschrieben für Fachleute im Nachrichtenjournalismus, den Printbereich, dem Online-Journalismus sowie TV und allen übrigen Medien, genauso aber auch als Information für das rezipierende Publikum. Eine Fülle von Berichten über geplante und durchgeführte Kampagnen und Entwicklungen bietet eine breite Palette der Arbeit in der Praxis mit der Nachricht, ihrer Bewertung und Verarbeitung und ihrer Weitergabe an das Publikum.«
Peter Dahms, www.dahms-projekt.de, 02.07.2020
Besprochen in:
www.lehrerbibliothek.de, 20.07.2020, Oliver Neumann
Informationsbrief des Evangelischen Studienforums, Martin Siebenhüner, 10 (2020)
IDA-NRW, 3 (2020)
Autor_in(nen)
Tanja Köhler (Hg.)
Buchtitel
Fake News, Framing, Fact-Checking: Nachrichten im digitalen Zeitalter Ein Handbuch
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
568
Ausstattung
kart., Klebebindung, 41 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5025-9
DOI
10.14361/9783839450253
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JPW
BISAC-Code
SOC052000 POL003000
THEMA-Code
JBCT1 JPW
Erscheinungsdatum
8. Juni 2020
Auflage
1
Themen
Kultur, Gesellschaft, Medien, Zivilgesellschaft
Adressaten
Journalistik, Medienwissenschaft, Publizistik, Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Politikwissenschaft und Public Relations sowie Praktiker_innen im Bereich Journalismus und Medien und die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Journalismus, Digitalisierung, Nachrichten, Medien, Internet, Fake-News, Framing, Fact-Checking, Redaktion, Presse, Rundfunk, Fernsehen, Radio, Vertrauen, Hass-Kommentare, Desinformation, Falschmeldung, Zeitung, Online-Dienste, Zeitschrift, Information, Recherche, Sprache, Öffentlichkeitsarbeit, Zivilgesellschaft, Gesellschaft, Digitale Medien, Social Media, Mediensoziologie, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung