Was Heilung bringt

Krankheitsdeutung zwischen Religion, Medizin und Heilkunde

Im Bereich »Heilung und Heil« sind kulturell neue Übergangsformen zwischen religiösem Heilsversprechen und medizinischer Heilung zu beobachten. Diese lassen sich als therapeutische Zugänge sinnstiftender Art beschreiben. Für das alternativmedizinische Heilungsfeld ist dabei eine selbstbestimmte Suche des modernen Menschen nach Ausdrucksformen, die das eigene »höhere Selbst« entfalten, charakteristisch. Dadurch eröffnen sich neue Sozialformen von religiöser, religionshybrider, aber auch religionsdistanzierter Art, in denen mit der Suche nach diesem »höheren Selbst« die Entwicklung der menschlichen Identität in den Mittelpunkt drängt.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  4. Einleitung: Was heilt

    Seiten 9 - 18
  5. I. Die Entfaltung des Feldes: Medizin, therapeutische Praktiken und ihre religionshybriden »Alternativen«

    Krankheitslehren, Heilkonzepte und therapeutische Praktiken in Theosophie und Mazdaznan in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

    Seiten 21 - 40
  6. Was ist Heilung? Religionshybride Deutungen im alternativmedizinischen Kontext

    Seiten 41 - 50
  7. Energiearbeit als Beruf im holistischen Milieu

    Seiten 51 - 60
  8. Einstellung zu Medizinsystemen im alternativreligiösen Feld in der Deutschschweiz: Zwei Fallbeispiele zum exklusiven Gebrauch von Alternativmedizin

    Seiten 61 - 72
  9. Geistheilung auf den »Märkten des Besonderen« – Eine Fallanalyse

    Seiten 73 - 88
  10. II. Heil und Heilung: transzendenzoffene Ganzheitlichkeit und religiös imprägnierter Zusammenhalt

    Horizonte des religiösen Feldes: Gesundheit und Zusammenhalt

    Seiten 91 - 108
  11. Religionssensible Behandlungen: Einbeziehung oder Ausschluss spiritueller Methoden?

    Seiten 109 - 124
  12. Religion und Heilung. Eine christlich-theologische Perspektive

    Seiten 125 - 152
  13. III. Religion und alternative Heilungsangebote: konzeptuelle und theoretische Spannungsbögen

    »Imagined Origin«: Ayurveda, Reiki und Traditionelle Chinesische Medizin

    Seiten 155 - 168
  14. Religion und komplementäre/alternative Medizin zwischen Heil und Heilung: eine interdisziplinäre Betrachtung zweier verflochtener sozialer Systeme

    Seiten 169 - 186
  15. Alternative Heilungsangebote in Mecklenburg- Vorpommern – Feldtypologische Überlegungen zur Konstitution eines »Marktes des Besonderen«

    Seiten 187 - 214
  16. Autorinnen und Autoren

    Seiten 215 - 218
Mehr
34,99 € *

2019-12-17, 218 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5042-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer und gebunden in Deutschland. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Martin Tulaszewski

Martin Tulaszewski, Universität Rostock, Deutschland

Klaus Hock

Klaus Hock, Universität Rostock, Deutschland

Thomas Klie

Thomas Klie, Universität Rostock, Deutschland

O-Ton: »Der neue Glaube an die Ganzheitlichkeit« – Klaus Hock im Interview beim Deutschlandfunk am 05.01.2020.
http://bit.ly/2N0EoCV
Besprochen in:
Dr. med. Mabuse, 245 (2020)
Autor_in(nen)
Martin Tulaszewski / Klaus Hock / Thomas Klie (Hg.)
Buchtitel
Was Heilung bringt Krankheitsdeutung zwischen Religion, Medizin und Heilkunde
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
218
Ausstattung
kart., Klebebindung, 4 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8376-5042-6
DOI
Warengruppe
1541
BIC-Code
HRA MB
BISAC-Code
REL000000 MED000000
THEMA-Code
QRA MB
Erscheinungsdatum
2019-12-17
Auflage
1
Themen
Medizin, Religion, Leben, Kulturgeschichte
Adressaten
Religionswissenschaft, Soziologie, Theologie, Medizin, Alternativmedizin sowie Heilpraktiker_innen
Schlagworte
Religion, Alternativmedizin, Heilung, Heil, Identität, Selbst, Märkte des Besonderen, Mecklenburg-Vorpommern, Moderne, Medizin, Leben, Religionswissenschaft, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung