Erinnerung und Identität

Literarische Konstruktionen in Doeschka Meijsings Prosa

Erinnerung und Identität gelten als zentrale Themen der Kurzgeschichten und Romane von Doeschka Meijsing (1947-2012) – doch deren literarische Inszenierungen wurden bislang kaum untersucht. Christina Lammer zeichnet die beiden Aspekte als zentrale Themenkomplexe systematisch nach und bietet neben einer Einführung in das Gesamtwerk auch neue Sichtweisen auf die Hauptwerke der Autorin. So macht sie ersichtlich, wie die untersuchte Prosa anspielungsreich sinnstiftende Prozesse von Erinnerungskonstruktionen hinterfragt und dabei die Bedeutung intersektionaler Biographien literarischer Figuren – als Resultate struktureller Diskriminierungen und Privilegierungen – inszeniert.

40,00 € *

2020-07-15, 296 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5044-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer und gebunden in Deutschland. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Christina Lammer

Christina Lammer, Universität zu Köln, Deutschland

Autor_in(nen)
Christina Lammer
Buchtitel
Erinnerung und Identität Literarische Konstruktionen in Doeschka Meijsings Prosa
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
296
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-5044-0
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFC
BISAC-Code
LIT000000 LIT004170 SOC022000
THEMA-Code
DSB JBCC
Erscheinungsdatum
2020-07-15
Auflage
1
Themen
Erinnerungskultur, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Niederlandistik, Kulturwissenschaft, Soziologie
Schlagworte
Doescha Meijsing, De Revisor, Intersektionalität, Narratologie, Niederlande, Erinnerung, Mimesis, Identität, Labyrinth, Biographie, Diskriminierung, Privilegierung, Inszenierung, Roman, Kurzgeschichte, Literatur, Erinnerungskultur, Allgemeine Literaturwissenschaft, Germanistik, Gender Studies, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung