Talent (be)werten

Eine praxeographische Untersuchung von Talentsichtungen im Leistungssport

Wie werden Talente im Sport gemacht? Dieser Frage widmet sich Alexandra Janetzko, indem sie Bundeskadersichtungen in den kontrastreichen Sportarten Lateinamerikanische Tänze und 400-Meter-Sprint analysiert. Aus einer praxis- und subjektivierungstheoretischen Perspektive nimmt sie zwei miteinander zusammenhängende Forschungsinteressen in den Blick: Wie wird Talent in Sichtungspraktiken konstruiert und damit sicht- und bewertbar gemacht? Und wie werden Athlet*innen in Bewertungsprozessen zu (Nicht-)Talenten subjektiviert? Die Studie gewährt Einblicke in Prozesse des (Be)Wertens und ihre subjektivierenden Effekte. Damit leistet sie auch über den Sport hinaus einen Beitrag zum Talentdiskurs.

38,99 € *

26. Februar 2021, 288 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5077-2
Dateigröße: 3.16 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Alexandra Janetzko

Alexandra Janetzko, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

Besprochen in:
IAT-Literaturdatenbank, 2 (2021)
Autor_in(nen)
Alexandra Janetzko
Buchtitel
Talent (be)werten Eine praxeographische Untersuchung von Talentsichtungen im Leistungssport
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
288
Ausstattung
66 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5077-2
DOI
10.14361/9783839450772
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JHBS
BISAC-Code
SOC022000 SPO066000
THEMA-Code
JBCC JHBS
Erscheinungsdatum
26. Februar 2021
Themen
Gesellschaft, Mensch, Körper
Adressaten
Sportwissenschaft, Soziologie sowie Trainer*innen und Sportler*innen
Schlagworte
Talent, Sport, Sichtung, Bewertung, Praxistheorie, Subjektivierung, Soziologie des Bewertens, Körper, Mensch, Gesellschaft, Kultursoziologie, Sportwissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung