Depression und Biographie

Krankheitserfahrungen migrierter Frauen in der Schweiz

Wie beeinflussen gesellschaftliche Faktoren die psychische Gesundheit? In welchen sozialen Kontext ist die Erfahrung von Migrantinnen zu verorten, die an Depression erkrankt sind? Die Soziologin Amina Trevisan ergründet hierzu Depressionserfahrungen migrierter Frauen aus Lateinamerika mit Methoden der Biographieforschung. 17 Migrantinnen erzählen ihre Krankheits- und Leidenserfahrungen sowie ihre Verarbeitungsstrategien. Sie drücken eigene Kompetenzen, aber auch viel soziales Leiden aus, das durch gesellschaftliche Bedingungen mitverursacht ist. Die Autorin kommt durch detaillierte Fallstudien zu Forschungsergebnissen, die den Zusammenhang zwischen Depressionserkrankung und gesellschaftlichen, migrations- und schichtspezifischen Faktoren verdeutlichen. Das Buch richtet sich an sozialwissenschaftlich Interessierte, an Praktizierende im Bereich Migration und Gesundheit sowie an Migrierte, Betroffene und Angehörige.

0,00 € *

7. Januar 2020, 516 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5079-6
Dateigröße: 4 MB

Weiterempfehlen

Amina Trevisan

Amina Trevisan, Universität Basel, Schweiz

O-Ton: »Depressione, l'altra faccia dell'emigrazione! – Amina Trevisan im Interview bei https://italoblogger.com am 11.11.2020.
http://bit.ly/2IuUMMQ
»Ich empfehle das Buch allen PsychotherapeutInnen, im Besonderen jenen, die in ihrer Praxis mit Migrantinnen (und auch Migranten) arbeiten.«
Peter Schulthess, Psychotherapie-Wissenschaft 10/2 (2020)
»Eine fundierte Studie zum Thema der Depression [...], die Migrantinnen in der Schweiz durchgemacht haben.
Das Buch ist hervorragend geeignet für sozialwissenschaftlich Interessierte, Praktizierende im Bereich Migration, Gesundheit und Psychotherapie ebenso wie für alle, die sich mit gesellschaftlichen und politischen Fragen auseinandersetzen.«
Udo Rauchfleisch, www.socialnet.de, 22.09.2020
Besprochen in:
InfoDienst Migration, 2 (2020)
Autor_in(nen)
Amina Trevisan
Buchtitel
Depression und Biographie Krankheitserfahrungen migrierter Frauen in der Schweiz
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
516
ISBN
978-3-8394-5079-6
DOI
10.14361/9783839450796
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFFH MBS JHMC
BISAC-Code
SOC007000 SOC057000 SOC002010
THEMA-Code
JBFH JBFN MBS JHMC
Erscheinungsdatum
7. Januar 2020
Themen
Medizin, Migration
Adressaten
Soziologie, Psychologie, Kulturwissenschaft, Migrationsforschung sowie Praktiker_innen im Bereich Gesundheit und Migration
Schlagworte
Depression, Migration und Gesundheit, Krankheit, Biographie, Biographieforschung, Lateinamerikanische Migrantinnen, Psychologie, Psychische Krankheit, Gender, Rassismus, Soziale Ungleichheit, Basel, Bern, Zürich, Erwerbsarbeit, Familie, Armut, Medizin, Medizinsoziologie, Kulturanthropologie, Gender Studies, Soziologie, Gesundheit, Migration

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung