Veteranen des Ersten Weltkrieges

Der Kyffhäuserbund von 1918 bis 1933

Der Veteran des Ersten Weltkrieges war eine ebenso ambivalente wie facettenreiche Figur. Zwar war er in erster Linie ein Soldat, der lebend aus dem Feld zurückgekehrt war – abseits dieses kleinsten gemeinsamen Nenners blieben seine Konturen jedoch unscharf. Entgegen verbreiteter Annahmen waren die Veteranen der 1920er Jahre weder eine amorphe Gruppe, die im Off der Weimarer Geschichte agierte, noch eine latent gewalt- und kampfbereite Horde brutalisierter Männer. Denn solche Interpretationen vernachlässigen eine zentrale Frage: Was macht ehemalige Kriegsteilnehmer überhaupt zu Veteranen? Diese historischen Konstruktionsprozesse und Entwicklungslinien zeichnet Benjamin Schulte anhand des Kyffhäuserbundes exemplarisch nach.

55,00 € *

16. März 2020, 304 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5089-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Benjamin Schulte

Benjamin Schulte, Universität zu Köln, Deutschland

»Die Studie [ist] ein weiterer Baustein in der Kulturgeschichte des Veteranen.«
Yves Müller, Portal Militärgeschichte, 17.08.2020
Autor_in(nen)
Benjamin Schulte
Buchtitel
Veteranen des Ersten Weltkrieges Der Kyffhäuserbund von 1918 bis 1933
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
304
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 25 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5089-1
DOI
10.14361/9783839450895
Warengruppe
1558
BIC-Code
HBJD HBLW3
BISAC-Code
HIS014000 HIS037070
THEMA-Code
NHD
Erscheinungsdatum
16. März 2020
Auflage
1
Themen
Politik, Gesellschaft, Körper, Erinnerungskultur, Gewalt, Kulturgeschichte
Adressaten
Geschichtswissenschaft, Sozialwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, Kulturgeschichte, Veteranen, Kyffhäuserbund, Mythos, Novemberrevolution, Versailles, Kameradschaft, Denkmal, Erinnerungskultur, Heroismus, Populärkultur, Vereinswesen, Nachkriegsgesellschaft, Gesellschaft, Gewalt, Deutsche Geschichte, Zeitgeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung