Elias' Etablierte und Außenseiter

Eine quantitativ-empirische Modellierung am Beispiel der deutschen Migrationsgesellschaft

Madlen Preuß entwickelt ein quantitativ-empirisches Modell, das es erstmals ermöglicht, eine systematische und vergleichbare Erschließung des Etablierten-Außenseiter-Modells nach Norbert Elias für größere soziale Einheiten zu vollziehen. Sie konzentriert sich dabei auf autochthone Deutsche, die gegenüber migrantischen Gruppen eine Etablierten-Perspektive einnehmen und den entsprechenden Status behaupten. Ihre Studie füllt damit eine wesentliche Lücke in der Forschung zur Etablierten-Außenseiter-Beziehung und zeigt einerseits, dass die Erklärungskraft des Modells trotz oder gerade wegen der fehlenden Referenz auf Religion und Kultur hoch ist, und das Modell andererseits fähig ist, relevante und weniger relevante Außenseiter-Gruppen zu identifizieren.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Danksagung

    Seiten 9 - 10
  4. Einleitung

    Seiten 11 - 16
  5. 1. Etablierte und Außenseiter im Beziehungsgeflecht – die Figuration von Winston Parva

    1.1 Das Fallbeispiel Winston Parva: Untersuchungsraum, Anlass und Methode

    Seiten 17 - 22
  6. 1.2 Schlüsselmomente der Etablierten-Außenseiter-Figuration

    Seiten 22 - 39
  7. 1.3 Tragweite und kritische Reflexion des Konzepts der Etablierten-Außenseiter-Figuration

    Seiten 39 - 50
  8. 1.4 Rekapitulation der Stärken und Schwächen der Etablierten-Außenseiter-Figuration

    Seiten 50 - 52
  9. 2. Etablierten-Außenseiter-Beziehungen in Intergruppenverhältnissen

    2.1 Rezeptionen in der Migrationsforschung

    Seiten 53 - 62
  10. 2.2 Schlüsselrezeptionen in der sozialen Ungleichheitsforschung

    Seiten 62 - 70
  11. 2.3 Rekapitulation des Forschungsstands in sechs Kernbefunden

    Seiten 70 - 72
  12. 3. Theoretische Implikationen und empirische Anschlussfähigkeit

    3.1 Theoretische Übersetzung auf die deutsche Migrationsgesellschaft

    Seiten 73 - 78
  13. 3.2 Anschlussfähigkeit und Realisierbarkeit einer quantitativ-empirischen Modellierung

    Seiten 79 - 84
  14. 3.3 Zwischenfazit und Implikationen zur empirischen Vorgehensweise

    Seiten 84 - 86
  15. 4. Etablierte und Außenseiter aus Etabliertenperspektive: Annahmen und Modell

    4.1 Theoretische Konzeptionierung der zu entwickelnden Messinstrumente

    Seiten 87 - 94
  16. 4.2 Rekapitulation und Formalisierung forschungsleitender Hypothesen

    Seiten 94 - 102
  17. 5. Datengrundlage, analytisches Vorgehen und verwendete Analysemethoden

    5.1 Datengrundlage der Hauptuntersuchung

    Seiten 103 - 109
  18. 5.2 Analytisches Vorgehen

    Seiten 110 - 111
  19. 5.3 Verwendete Analysemethoden

    Seiten 111 - 128
  20. 6. Entwicklung der Messinstrumente zur Erfassung des Etablierten-Außenseiter-Modells

    6.1 Erhebungsdesign und Stichprobe des Pretests

    Seiten 129 - 132
  21. 6.2 Entwicklung des Konzepts der Behauptung eines Etabliertenstatus

    Seiten 133 - 142
  22. 6.3 Entwicklung der Dimensionen wahrgenommener Bedrohung

    Seiten 142 - 158
  23. 7. Operationalisierung und Deskription der Modellkomponenten in der Hauptuntersuchung

    7.1 Messung der Behauptung eines Etabliertenstatus

    Seiten 159 - 164
  24. 7.2 Messung der Dimensionen wahrgenommener Bedrohung

    Seiten 164 - 175
  25. 7.3 Messung der Ablehnung potenzieller Außenseitergruppen

    Seiten 175 - 182
  26. 8. Prüfung der Hypothesen

    8.1 Struktur der Modellkomponenten

    Seiten 183 - 193
  27. 8.2 Erfassung des Etablierten-Außenseiter-Modells aus Etabliertenperspektive

    Seiten 193 - 206
  28. 8.3 Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse

    Seiten 206 - 210
  29. 9. Schlussbetrachtung und Ausblick

    Seiten 211 - 218
  30. Literatur

    Seiten 219 - 236
  31. Abbildungs- und Tabellenverzeichnis

    Seiten 237 - 242
  32. Anhang

    Seiten 243 - 278
Mehr
39,99 € *

7. Dezember 2020, 278 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5092-5
Dateigröße: 1.98 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Madlen Preuß

Madlen Preuß, Universität Bielefeld, Deutschland

Autor_in(nen)
Madlen Preuß
Buchtitel
Elias' Etablierte und Außenseiter Eine quantitativ-empirische Modellierung am Beispiel der deutschen Migrationsgesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
278
Ausstattung
4 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5092-5
DOI
10.14361/9783839450925
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFFM JHBA
BISAC-Code
SOC007000 SOC050000 SOC026000
THEMA-Code
JBFH JBFQ JHBA
Erscheinungsdatum
7. Dezember 2020
Themen
Gesellschaft, Soziale Ungleichheit, Migration
Adressaten
Soziologie, Soziale Ungleichheitsforschung, Migrations- und Konfliktforschung, Sozialpsychologie sowie Praktiker_innen in der Sozialen Arbeit und Integrationsarbeit
Schlagworte
Etablierte, Außenseiter, Macht, Migration, Ungleichheit, Deutschland, Quantitative Sozialforschung, Status, Norbert Elias, Figuration, Soziale Kohäsion, Stigmatisierung, Ausschluss, Gesellschaft, Soziale Ungleichheit, Bevölkerung, Soziologische Theorie, Soziologie, Sozialpsychologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung