Elias' Etablierte und Außenseiter

Eine quantitativ-empirische Modellierung am Beispiel der deutschen Migrationsgesellschaft

Madlen Preuß entwickelt ein quantitativ-empirisches Modell, das es erstmals ermöglicht, eine systematische und vergleichbare Erschließung des Etablierten-Außenseiter-Modells nach Norbert Elias für größere soziale Einheiten zu vollziehen. Sie konzentriert sich dabei auf autochthone Deutsche, die gegenüber migrantischen Gruppen eine Etablierten-Perspektive einnehmen und den entsprechenden Status behaupten. Ihre Studie füllt damit eine wesentliche Lücke in der Forschung zur Etablierten-Außenseiter-Beziehung und zeigt einerseits, dass die Erklärungskraft des Modells trotz oder gerade wegen der fehlenden Referenz auf Religion und Kultur hoch ist, und das Modell andererseits fähig ist, relevante und weniger relevante Außenseiter-Gruppen zu identifizieren.

40,00 € *

27. Dezember 2020, ca. 278 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5092-1

Erscheint voraussichtlich bis zum 27. Dezember 2020

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Madlen Preuß

Madlen Preuß, Universität Bielefeld, Deutschland

Autor_in(nen)
Madlen Preuß
Buchtitel
Elias' Etablierte und Außenseiter Eine quantitativ-empirische Modellierung am Beispiel der deutschen Migrationsgesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 278
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung, 4 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-5092-1
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JFFM JHBA
BISAC-Code
SOC007000 SOC050000 SOC026000
THEMA-Code
JBFH JBFQ JHBA
Erscheinungsdatum
27. Dezember 2020
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Soziale Ungleichheit, Migration
Adressaten
Soziologie, Soziale Ungleichheitsforschung, Migrations- und Konfliktforschung, Sozialpsychologie sowie Praktiker_innen in der Sozialen Arbeit und Integrationsarbeit
Schlagworte
Etablierte, Außenseiter, Macht, Migration, Ungleichheit, Deutschland, Quantitative Sozialforschung, Status, Norbert Elias, Figuration, Soziale Kohäsion, Stigmatisierung, Ausschluss, Gesellschaft, Soziale Ungleichheit, Bevölkerung, Soziologische Theorie, Soziologie, Sozialpsychologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung