Von NS-Konzentrationslagern erzählen

Angeklagte vor Gericht über Dachau, Mauthausen, Ravensbrück und Neuengamme

In Prozessen zu Verbrechen in nationalsozialistischen Konzentrationslagern wie Dachau, Mauthausen, Ravensbrück und Neuengamme mussten die Angeklagten in ihren Aussagen eine »Lücke« zwischen den sich widersprechenden politischen, rechtlichen und vor allem moralischen Systemen schließen – und standen damit unter einem erhöhten erzählerischen Druck. Der Umgang mit Dokumenten solcher Verfahren verlangt deshalb eine Quellenkritik, die dem erzählenden Charakter Rechnung trägt, aber auch die Unterschiede zwischen den Prozessordnungen begreift. Dominique Hipp zeigt, dass die Erzähltheorie genau dies vermag, denn die narratologischen Fragen nach dem erzählerischen »Mehr« legen die narrative Selbstdefinition vor Gericht offen.

45,00 € *

6. Juli 2020, 302 Seiten
ISBN: 978-3-8376-5094-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer. Deutschsprachige Bücher = gebundener Ladenpreis, fremdsprachige Bücher = unverbindliche Preisempfehlung. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Dominique Hipp

Dominique Hipp, Universität Augsburg, Deutschland

Besprochen in:
Youtube, 31.07.2020, TV Berlin
Autor_in(nen)
Dominique Hipp
Buchtitel
Von NS-Konzentrationslagern erzählen Angeklagte vor Gericht über Dachau, Mauthausen, Ravensbrück und Neuengamme
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
302
Ausstattung
kart., Dispersionsbindung
ISBN
978-3-8376-5094-5
DOI
10.14361/9783839450949
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFC HBTB
BISAC-Code
LIT000000 SOC022000 HIS054000
THEMA-Code
DSB JBCC NHTB
Erscheinungsdatum
6. Juli 2020
Auflage
1
Themen
Gewalt, Recht, Kulturgeschichte, Literatur, Erinnerungskultur, Ethik
Adressaten
Literaturwissenschaft, Rechtswissenschaft, Geschichtswissenschaft sowie Museums- und Gedenkstättenpädagogik
Schlagworte
Narratologie, Recht, Literatur, Konzentrationslager, Nationalsozialismus, Dachau, Mauthausen, Ravensbrück, Neuengamme, Quellenkritik, Gerichtsprozess, Anklage, Kreuzverhör, Klaus Karl Schilling, Performativität, Gnadengesuch, Judith Butler, Erinnerungskultur, Ethik, Gewalt, Allgemeine Literaturwissenschaft, Kulturgeschichte, Zeitgeschichte, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung