Spiel-Werke

Perspektiven auf literarische Spiele und Games

Die Literatur ist in ihrer formalen Gestalt wie auf inhaltlicher Ebene in komplexer Weise auf das Spiel und Spielen bezogen. In Erzählungen und Romanen verdichten sich Spielpraktiken zu prägnanten Metaphoriken moderner Kontingenzerfahrungen, indizieren aber auch das Spiel mit ästhetischen Verfahren und Genres. Die Beiträgerinnen und Beiträger des Bandes liefern exemplarische Analysen zu diesen Leistungen der literarischen Spiel-Kultur sowie sozialpsychologische Forschungsansätze zu den Transformationen des Spiels in der Digitalkultur. Damit verdeutlichen sie, in welchem Ausmaß die Vorstellungen vom Spiel als (selbst-)reflexive Subjektivierungstechnik in einer veränderten medialen Umwelt hinfällig geworden sind.

39,99 € *

2020-03-03, 208 Seiten
ISBN: 978-3-8394-5098-7
Dateigröße: 7.03 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Wilhelm Amann

Wilhelm Amann, Université du Luxembourg, Luxemburg

Heinz Sieburg

Heinz Sieburg, Université du Luxembourg, Luxemburg

Autor_in(nen)
Wilhelm Amann / Heinz Sieburg (Hg.)
Buchtitel
Spiel-Werke Perspektiven auf literarische Spiele und Games
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
208
Ausstattung
9 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-5098-7
DOI
Warengruppe
1559
BIC-Code
HBTB DSB JFC
BISAC-Code
HIS054000 LIT000000 SOC022000
THEMA-Code
NHTB DSB JBCC
Erscheinungsdatum
2020-03-03
Themen
Kultur, Popkultur, Kulturgeschichte, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft, Game Studies
Schlagworte
Spiel, Literatur, Medien, Kultur, Computerspiel, Metapher, Kontingenzerfahrung, Subjektivierung, Schauspiel, Sprachspiel, Spielpädagogik, Glücksspiel, Börsenspiel, Wettkampf, Sportspiele, Gamification, Kulturgeschichte, Allgemeine Literaturwissenschaft, Cultural Studies, Popkultur, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung